Datensätze in der Wetterdatenbank

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | >> Anzeige komplett
Sortiert nach:
 

Eintrag 4265
Schlagworte Gewitter, schwere; Blitzeinschlag; Gebäudeschäden
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 1892
Originaltext „Im Sommer 1892 zogen mehrere schwere Gewitter über unsere Gemarkung. Bei einem desselben schlug der Blitz kalt in die Scheuer der Hebamme, des Heinrich Bechtolds Witwe, er beschädigte Dachsparren und Balken, richtete aber sonst keinen Schaden an.“
   
Eintrag 4264
Schlagworte Ernte, durchschnittliche; Ernte Sommergetreide, gute; Ernte Kartoffeln, schlechte; Sommer, nasser
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 1891
Originaltext "Doch fiel die Ernte 1891 noch besser aus, als man anfänglich dachte. Die Sommerfrüchte waren zum Theil sehr gut geraten … während die Kartoffel auch in diesem infolge der Nässe sehr zu wünschen übrig ließ, so dass man in Folge des Mangels die Schlachtung der Schweine früher vorgenommen als sonst.“
   
Eintrag 4263
Schlagworte Winterbeginn, nasser; Winterbeginn, milder; Winter, kalter; Winter, langanhaltender; Winterfrucht, Schäden an
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 12.1890 - 3.1891
Originaltext "Der Winter 1890 / 91, der sehr gelind, aber nass begann, setzte seine Herrschaft bis weit in das Frühjahr hinein aus, so man das seltene Schauspiel hatte, an Ostern wie auch an Pfingsten durch Schneefall überrascht zu werden. Durch die lang anhaltende Kälte war die Winterfrucht, besonders der Weizen zu nichts zu gebrauchen."
   
Eintrag 4262
Schlagworte Ernte, gute; Kartoffelernte, durchschnittliche
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 1890
Originaltext „Die Ernte in 1890 war durchweg gut und reich ausgefallen, nur hinsichtlich der Kartoffel hatte man teilweise Klagen."
   
Eintrag 4261
Schlagworte Hagelwetter, schweres; Feldschäden
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 30.5.1881
Originaltext „Am 30. Mai 1881, Pfingstdienstag, nachmittags gegen 5 Uhr, zog ein schweres Hagelwetter, das zehn Minuten anhielt, über unsere Fluren und richtete an den Früchten großen Schaden an.“
   
Eintrag 4260
Schlagworte Erdbeben
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 20.8.1878
Originaltext „Am 20. August [1878] wurden hierorts mehrer starke Erdstöße verspürt.“
   
Eintrag 4259
Schlagworte Wolkenbruch; Regen, starker; Überschwemmung; Heu, weggeschwemmtes; Heu, ruiniertes; Wiesen, verschlämmte; Wege, zerstörte
Ortsangaben Schwickartshausen; Fauerbach; Ober-Lais
Zeitangabe 15.6.1878
Originaltext „Am 15. Juni 1878, frühe um 5 Uhr fiel, nachdem es die ganze Nacht stark geregnet, zwischen Fauerbach und Ober Lais ein Wolkenbruch, der viele Wiesen und Äcker unter Wasser setzt, das Heu aus den Gründen wegschwemmt und das noch stehende Gras mit Schlamm überzog und mehrer Stege und Wege zerstörte.“
   
Eintrag 4258
Schlagworte Winter, langer; Winter, strenger; Schnee, viel; Regen; Frost; Krankheiten; Stürme
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 13.10.1878 - 12.5.1879
Originaltext „Am 13. Oktober trat völliger Winter ein, welcher mit kurzen Unterbrechungen bis zu Ende März 1879 dauerte, sehr viel Schnee, Regen, Frost und Krankheiten bracht und wegen der Verdienstlosigkeit große Noth im Gefolge hatte. Noch am 2. März gab es hier viel Schnee und fuhren hiesige Leute auf ihre Äcker und Wiesen Dung und Jauche zu Schlitten. Nachdem zu Ende März die Bestellung der Äcker und Gärten begonnen, fing am 11. April (Karfreitag) nochmals der Winter mit Schnee, großer Kälte und heftigen Stürmen an und dauerte bis zum 12. Mai.“
   
Eintrag 4257
Schlagworte Schnee; Frost, starker; Winterfeld, Schaden am; Kleefeld, Schaden an
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 3.1878 - 3.4.1878
Originaltext "… , trat im März und bis zum 3. April [1878] fast ununterbrochen, ein wahres Winterwetter mit Schnee und selbst starken Frost ein, das den Winterfrüchten und den Kleefeldern viel Schaden brachte.
   
Eintrag 4256
Schlagworte Winter, milder
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 12.1877 - 2.1878
Originaltext „Nachdem der Winter von 1877 auf 78 (Dezember und Januar) im Ganzen erträglich und im Februar äußerst mild gewesen …“
   
Eintrag 4255
Schlagworte Gewitter; Hagel; Blitzeinschlag; Baumschäden
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 3.9.1877
Originaltext Am 3. September 1877 setzte abermals ein furchtbares Gewitter mit Hagel die hiesigen Einwohner in Angst und Schrecken, indem der Blitz in der Nähe des Dorfes zweimal in Bäume einschlug. Doch verursachte das Wetter keinen weiteren Schaden, obgleich noch sehr viel Hafer im Felde lag.“
   
Eintrag 4254
Schlagworte Gewitter; Regen; Hagel; Obst, zerschlagenes; Dächer, beschädigte; Fenster, zerstörte; Gartenfrüchte, zerschlagene; Feldfrüchte, Schäden an
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 13.8.1877 - 14.8.1877
Originaltext „Am 13. August 1877, abends um 7 Uhr zogen sich mehrere Gewitter über der Gemarkung Schwickartshausen zusammen und setzten alles Lebendige in Schrecken. Bis nachts um 12 Uhr glich der Himmel einem Feuermeer und hielt der Regen an. Von 9 bis 10 Uhr schlug ein Hagelwetter viel Körner von der teils noch stehenden Frucht und fast sämtliches Obst von den Bäumen ab, großen Teils die Blätter vom Weißkraut, Dickwurzeln pp. Schlug viele Dachziegel und Fensterscheiben in Stücke und selbst einige Vögel tot. Hagelkörner in der Größe von Hühnereiern, vermischt mit faustgroßen Eisklumpen fielen nieder, die alles schneeweis bedeckten.“
   
Eintrag 4253
Schlagworte Kartoffelfäule; Kartoffelernte, Ausfall
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 7.1877
Originaltext "Die Kartoffeln sind schon zu Ende Juli [1877| von der schon seit 1845 fast in der ganzen Welt mehr oder minder herrschenden Krankheit (d.h. Fäulnis) so heftig angegriffen, das die Stengel abgestorben, die Knollen vielfach ungenießbar sind, ein wahrer Gestank sich in der Nähe der Kartoffeläcker wahrnehmen lässt und für die Zukunft schwere Besorgnisse ausgesprochen werden."
   
Eintrag 4252
Schlagworte Heuernte, sehr gute
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 1877
Originaltext "Die Heuernte in 1877 ist sehr reichlich ausgefallen."
   
Eintrag 4251
Schlagworte Heuernte, schlechte; Grummeternte, schlechte; Strohernte, schlechte
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 1876
Originaltext „Im Frühjahr 1877 herrscht hier und im ganzen Kirchspiel großer Mangel an Viehfutter (Heu, Grummet, Stroh) infolge der mittelmäßigen Ernte von 1876.“
   
Eintrag 4250
Schlagworte Viehfutter, Mangel an
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 3.1877 - 6.1877
Originaltext „Im Frühjahr 1877 herrscht hier und im ganzen Kirchspiel großer Mangel an Viehfutter (Heu, Grummet, Stroh) infolge der mittelmäßigen Ernte von 1876.“
   
Eintrag 4249
Schlagworte Sturm, schwerer; Regen, starker; Gebäudeschäden; Forstschäden; Obstbaumschäden
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 12.3.1876
Originaltext "Am 12. März 1876 wütete ein in fast ganz Europa, so auch hier, ein furchtbarer Sturm mit Regen verbunden, welcher an den Gebäuden, namentlich aber in den Wäldern wie auch an den Obstbäumen große Verheerung verrichtete."
   
Eintrag 4248
Schlagworte Winter, milder
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 12.1875 - 3.1876
Originaltext „Der Winter 1875/76 war wieder gelind.“
   
Eintrag 4247
Schlagworte Baumblüte, frühe; Frosteinbruch, später; Schneefall, später; Ernte, gute; Gewitter
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 1.4.1873 - 7.1873
Originaltext „Am 1. April 1873 blühten hier schon mehrere Bäume. Aber zu Ende des April und am 10. Mai nochmals Schnee und selbst starker Frost, welcher vielen Schaden tut. Im Juni und Juli die schönste und günstigste Witterung, so dass die ganze Ernte reichlich ausfällt. Doch auch schwere Gewitter und verheerende Hagelwetter in der Nähe und Ferne und selbst wiederholtes Einschlagen des Blitzes.“
   
Eintrag 4246
Schlagworte Erdbeben
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 6.3.1872
Originaltext „Am 6. März 1872, frühe gegen 8 Uhr, wurde hierorts ein heftiger Erdstoß verspürt, der jedoch weiter keine Folgen hatte.“
   

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | >>