Ist die Martinsgans am Brustbein braun, wird man mehr Schnee als Kälte schaun. Ist sie aber weiß, kommt weniger Schnee und Eis.

 

Willkommen bei Wettergeschichte Hessen,

der Datenbank für historische Wetterinformationen aus dem hessischen Raum (13.–19. Jahrhundert)

Fassbinden auf der vereisten Fulda, März 1845
Die Lithographie von J. C. Gerlach aus dem Jahr 1845 zeigt die Anfertigung eines Fasses auf der vereisten Fulda im März 1845.
Im Hintergrund zu sehen sind das Rondell, das unvollende neue Schloss, das Kanzleigebäude und die Brüderkirche.
 

Das Projekt bietet ein Forum für alle, die an der Geschichte von Wetter und Klima in Hessen interessiert sind. Ziel ist es, eine möglichst umfangreiche Sammlung historischer Wetterinformationen aufzubauen und für die öffentliche Nutzung in Wissenschaft, Forschung und Lehre zugänglich zu machen. Das Projekt lebt vom Mitmacheffekt. Wenn Sie historische Wetterdaten beitragen möchten, wenden Sie sich bitte an Dr. Jochen Ebert (Kassel). Weiterführende Literaturhinweise, Kritik und Anregungen sind sehr willkommen.

 
Titelblatt der
Titelkupfer der "Historia Meteorologica" Landgraf Hermanns IV. von Hessen-Rotenburg (1607–1658) von 1651. Quelle: VD17.
Das Buch ist als Digitalisat auf den Seiten des Göttinger Digitalisierungszentrums einsehbar.
 
Neu! Access-Datenbank zum Erfassen von Wetterdaten im Archiv, in der Bibliothek oder an anderen Orten ohne Internetzugang.
Zum Download bitte hier klicken.