Datensätze

Seite: 1

Eintrag 2853
Schlagworte Starkregen; Hochwasser; Überschwemmung
Ortsangaben Amdorf
Zeitangabe 14.8.1871
Quellenzeitangabe
Originaltext „... übrigens wird der 14.08.1871 für die hiesigen Ortsbewohner doch denkwürdig bleiben. Der Bach schwoll nämlich nach dem heftigen Regen dergestalt an, daß sich die ältesten Leute einer solchen Fluth nicht zu erinnern wußten. Die am Wasser stehenden Häuser waren in ihren untersten Räumen ganz mit Wasser gefüllt. Sämtliche Brücken und Stege unseres Ortes wurden (mit Ausnahme derjenigen mitten im Orte, fortgerissen und den ganzen Wiesengrund unterhalb des Dorfes begrub ein See. Zerkleinertes Holz, Dung, Balken und dergleichen wurden nachher in den Wiesen zusammengelesen. Doch auch der Schaden den das Wasser brachte, war schneller geheilt, als man glaubte. Indessen lieferte die Ernte doch den Ertrag nicht, den man erwartet hatte. Stroh ist zwar reichlich vorhanden, aber der Körnerertrag ist im Verhältnis dazu gering.“
Bemerkungen Aus der Schulchronik.
Bearbeitungsstand   09.04.2009
Beleg Festausschuß Amdorf (Hrsg.): Dorfgeschichte von Amdorf. Festschrift aus Anlaß der 650-Jahrfeier. Amdorf 1995, S. 72f.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 2854
Schlagworte Hagel; Gewitter; Unwetter
Ortsangaben Amdorf; Roth; Heiligenborn
Zeitangabe 30.6.1895 - 1.7.1895
Quellenzeitangabe
Originaltext „In der Nacht vom 30. Juni / 1. Juli tobten schwere Gewitter in unserer Gegend. Insbesonders betroffen waren die Gemeinden Amdorf, Roth und Heiligenborn. In Amdorf wurde durch Hagelschlag das ganze Korn zerschlagen und viele Fenster wurden zertrümmert. Ebenso haben die Obstbäume sehr gelitten.“
Bemerkungen Zeitung für das Dillthal 4.7.1895.
Bearbeitungsstand   10.03.2011
Beleg Festausschuß Amdorf (Hrsg.): Dorfgeschichte von Amdorf. Festschrift aus Anlaß der 650-Jahrfeier. Amdorf 1995, S. 73.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   

Seite: 1