Datensätze

Seite: 1

Eintrag 1425
Schlagworte Unwetter; Gewitter; Hagelschlag; Mißernte Feldfrüchte; Mißernte Wein; Mißernte Gartenfrüchte
Ortsangaben Langen; Hochheim; Flörsheim; Rüsselsheim; Bischofsheim; Ginsheim; Bauschheim; Schönauer Hof; Raunheim; Königstädten; Möhrfelden; Erzhausen; Egelsbach; Sprendlingen
Zeitangabe 2.7.1719
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1719 haben wir hier zu Langen ein sehr betrübt und kümmerliches Jahr gehabt, da der gerechte Gott umb unserer Sünden willen Dom. 4. p. Trin, war der 2. Juli, abends nach 9 Uhr / da kurtz vorhero den 27. Juny der große Brand zu Franckfurth gewesen / ein entsetzliches Donner und Hagelwetter geschickt, welches zu Hochheim, Flörsheim, Rüßelsheim, Bischoffsheim, Ginßheim, Bauschheim, Schönauer Hoff, Raunheim, Königstädten, Möhrfelden, Erzhausen, Egelspach, Sprendlingen hier und an anderen Orten mehr großen Schaden gethan, indem dardurch die Früchte auff den Feldern, Weinbergen und Gärten, auch des Orts fast totaliter ruiniret und von der Sommerfrucht man hier kein mahl das Stroh bekommen hatt und weil darauff ein sehr trockener Sommer und große langwierige Hitze erfolget, welche fast durch ganz Europa gegangen, hatt es auch kein Obst wie auch kein Krauth und Rüben gegeben, dahero viel Menschen und Vieh sich kümmerlich erhalten und etliche Leut ziemliche Schulden machen müßen und wo Gott nicht das folgende 1720. Jahr einen baldigen Frühling und Graaß beschert, sollte viel Vieh hungers gestorben sein wie ohnedem schon manches Stück drauffgegangen, doch hat der gütige Gott das folgende 1720ste Jahr desto reichlicher wieder gesegnet, da hier wie auch an anderen Orten alles wohl gerathen, desselben Nahme sey für Glück und Unglück gelobt in Ewigkeit Amen.
NB Die Kißel hatten in diesem Jahr in gantz Deutschland wie woanders großen Schaden gethan, sonderlich aber die Dürre und große Hitze."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   17.10.2005
Beleg Kirchenbuch Langen
Bearbeiter Gabriele Klein
   
Eintrag 1426
Schlagworte Hitze; Trockenheit
Ortsangaben Langen; Hochheim; Flörsheim; Rüsselsheim; Bischofsheim; Ginsheim; Bauschheim; Schönauer Hof; Raunheim; Königstädten; Möhrfelden; Erzhausen; Egelsbach; Sprendlingen
Zeitangabe 7.1719 - 9.1719
Quellenzeitangabe Sommer
Originaltext "Anno 1719 haben wir hier zu Langen ein sehr betrübt und kümmerliches Jahr gehabt, da der gerechte Gott umb unserer Sünden willen Dom. 4. p. Trin, war der 2. Juli, abends nach 9 Uhr / da kurtz vorhero den 27. Juny der große Brand zu Franckfurth gewesen / ein entsetzliches Donner und Hagelwetter geschickt, welches zu Hochheim, Flörsheim, Rüßelsheim, Bischoffsheim, Ginßheim, Bauschheim, Schönauer Hoff, Raunheim, Königstädten, Möhrfelden, Erzhausen, Egelspach, Sprendlingen hier und an anderen Orten mehr großen Schaden gethan, indem dardurch die Früchte auff den Feldern, Weinbergen und Gärten, auch des Orts fast totaliter ruiniret und von der Sommerfrucht man hier kein mahl das Stroh bekommen hatt und weil darauff ein sehr trockener Sommer und große langwierige Hitze erfolget, welche fast durch ganz Europa gegangen, hatt es auch kein Obst wie auch kein Krauth und Rüben gegeben, dahero viel Menschen und Vieh sich kümmerlich erhalten und etliche Leut ziemliche Schulden machen müßen und wo Gott nicht das folgende 1720. Jahr einen baldigen Frühling und Graaß beschert, sollte viel Vieh hungers gestorben sein wie ohnedem schon manches Stück drauffgegangen, doch hat der gütige Gott das folgende 1720ste Jahr desto reichlicher wieder gesegnet, da hier wie auch an anderen Orten alles wohl gerathen, desselben Nahme sey für Glück und Unglück gelobt in Ewigkeit Amen.
NB Die Kißel hatten in diesem Jahr in gantz Deutschland wie woanders großen Schaden gethan, sonderlich aber die Dürre und große Hitze."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   28.03.2006
Beleg Kirchenbuch Langen
Bearbeiter Gabriele Klein
   
Eintrag 1427
Schlagworte Ernte, gute
Ortsangaben Langen; Hochheim; Flörsheim; Rüsselsheim; Bischofsheim; Ginsheim; Bauschheim; Schönauer Hof; Raunheim; Königstädten; Möhrfelden; Erzhausen; Egelsbach; Sprendlingen
Zeitangabe 1720
Quellenzeitangabe
Originaltext " Anno 1719 haben wir hier zu Langen ein sehr betrübt und kümmerliches Jahr gehabt, da der gerechte Gott umb unserer Sünden willen Dom. 4. p. Trin, war der 2. Juli, abends nach 9 Uhr / da kurtz vorhero den 27. Juny der große Brand zu Franckfurth gewesen / ein entsetzliches Donner und Hagelwetter geschickt, welches zu Hochheim, Flörsheim, Rüßelsheim, Bischoffsheim, Ginßheim, Bauschheim, Schönauer Hoff, Raunheim, Königstädten, Möhrfelden, Erzhausen, Egelspach, Sprendlingen hier und an anderen Orten mehr großen Schaden gethan, indem dardurch die Früchte auff den Feldern, Weinbergen und Gärten, auch des Orts fast totaliter ruiniret und von der Sommerfrucht man hier kein mahl das Stroh bekommen hatt und weil darauff ein sehr trockener Sommer und große langwierige Hitze erfolget, welche fast durch ganz Europa gegangen, hatt es auch kein Obst wie auch kein Krauth und Rüben gegeben, dahero viel Menschen und Vieh sich kümmerlich erhalten und etliche Leut ziemliche Schulden machen müßen und wo Gott nicht das folgende 1720. Jahr einen baldigen Frühling und Graaß beschert, sollte viel Vieh hungers gestorben sein wie ohnedem schon manches Stück drauffgegangen, doch hat der gütige Gott das folgende 1720ste Jahr desto reichlicher wieder gesegnet, da hier wie auch an anderen Orten alles wohl gerathen, desselben Nahme sey für Glück und Unglück gelobt in Ewigkeit Amen.
NB Die Kißel hatten in diesem Jahr in gantz Deutschland wie woanders großen Schaden gethan, sonderlich aber die Dürre und große Hitze."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   09.01.2006
Beleg Kirchenbuch Langen
Bearbeiter Gabriele Klein
   

Seite: 1