Datensätze

Seite: 1

Eintrag 1305
Schlagworte Bewilligung von Brennholz
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 31.12.1829
Quellenzeitangabe
Originaltext „Um nun die ärmsten Bürger sowohl als andere Einwohner wegen des Holzmangels keine Not leiden zu lassen, wurde mit Bewilligung und auf Befehl der Fürstlichen Kanzlei dahier einem jedem Bürger durch Magistratsbeschluß 1/2 Klafter Eichen, sog. Notholz, gegen Fuhr- und Macherlohn bewilligt. Diejenigen Einwohner, welche keine Holzberechtigung als Nichtbürger haben, erhielten gegen Erlegung von 16 Albus aus dem städtischen Zimmergarten 1/4 Klafter Eichenholz.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   14.09.2005
Beleg Chronik der Stadt Rotenburg an der Fulda von 1700 bis 1972, bearbeitet von Hans-Günter Kittelmann, Kassel 1998 (Hessische Forschungen zur geschichtlichen Landes- und Volkskunde; Bd. 30), S. 52.
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1