Datensätze

Seite: 1

Eintrag 2268
Schlagworte Blattfall; Teuerung
Ortsangaben Stausebach
Zeitangabe 24.8.1660
Quellenzeitangabe
Originaltext „Nun das ich wider kome zu dem tuhren Somer. Es ist ein uberauß großes tuhres Weder gewesen hir in disem Land, das nicht zu sagen ist, dan umb S. Bartolome ist das Laub von Bäumen und Hecken mit Gewalt herunter gefallen.“
Bemerkungen In der Originalchronik S. 151ff.
Bearbeitungsstand   17.02.2008
Beleg Wilhelm A. Eckhardt (Hrsg.): Bauernleben im Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. Die Stausebacher Chronik des Caspar Preis 1636-1667. Beiträge zur hessischen Geschichte 13. Marburg 1998, S. 90f.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 2396
Schlagworte Herbstnebel; Blattfall; Kälte; Luftfeuchtigkeit, hohe
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 7.11.1827
Quellenzeitangabe
Originaltext Brief von Heinrich Heine an Friedrich Merckel aus Kassel vom 7. November 1827:
"... Hier bin ich seit Sonntag Nacht, schlechtgestimmt. ... Es ist ein niederträchtiges Wetter und ich hab' ehrlich die schönste Jahrzeit verstreichen lassen. Herbstnebel, dürre Bäume, frierende Gesichter, nasse Wege, und ein liebemüder Mensch, der sich zufällig nennt H. Heine"
Heine war auf der Reise von Hamburg nach München mit Zwischenstationen in Lüneburg, Göttingen, Kassel und Frankfurt.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Briefe von Heinrich Heine. Hoffmann und Campe, Hamburg, 1876, Zweiter Theil, S. 41.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1