Datensätze

Seite: 1

Eintrag 2672
Schlagworte Sturm
Ortsangaben Braunfels
Zeitangabe 27.3.1606
Quellenzeitangabe
Originaltext Es begann, im ersten Jahrzehnt, „mit einem Paukenschlag!“ 1606 am 17. März kam nachmittags ein gewaltiger Sturmwind auf. Er warf Teile von Kirchtürmen um und deckte zahlreiche Dächer ab. Allein im Amt Braunfels zählte man über 20000 umgestürzte Waldbäume. Tiefenbachs Anteil betrug 1900 Stämme.
Bemerkungen Datum auf den gregorianischen Kalender umgerechnet.
Bearbeitungsstand   27.03.2009
Beleg Magistrat der Stadt Braunfels (Hrsg.): Heimat im Lindelbachtal. Tiefenbacher Chronik. Braunfels 1996, S. 24.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 2673
Schlagworte Frost
Ortsangaben Braunfels
Zeitangabe 1.1635
Quellenzeitangabe
Originaltext „Dazu gesellte sich ein harter Winter. Im Januar 1635 froren alle Flüsse zu. Selbst über den Rhein fuhren die schwersten Lastwagen. Der kaiserliche Kommandant von Braunfels, Oberst Stechenberg, ließ Vieh und Getreide aus den benachbarten Ortschaften wegführen.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.03.2009
Beleg Magistrat der Stadt Braunfels (Hrsg.): Heimat im Lindelbachtal. Tiefenbacher Chronik. Braunfels 1996, S. 26.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 4392
Schlagworte Regen, starker
Ortsangaben Braunfels; Weilmünster; Usingen
Zeitangabe 25.6.1602
Quellenzeitangabe
Originaltext „Den 25. [Juni 1602] uff einer sehr seltsamen Kutschen von dannen durch Weilmünster … nach Usingen, zu mitthage ankommen, und hatt D[oktor] Mosanus eine gute weill uff dem Narrenkasten biß bey den Wolffgalgen gefaren; allda er wegen stharcken regenß woll benetzt worden." (Reisebericht Landgraf Moritz’)
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   01.08.2016
Beleg Jean Hiernard und François Kihm (Hg.): Un Landgrave incognito. Le Voyage de France de Maurice de Hesse (1602), Rennes 2016, S. 17.
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1