Datensätze

Seite: 1

Eintrag 4524
Schlagworte Nebel; Temperatur; Cholera
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 25.9.1832 - 3.10.1835
Quellenzeitangabe 1832
Originaltext Cholera in Kassel. Schon bis zum 25. September kamen dort einige wenige bestimmte Cholerafälle vor, häufige Erkrankungen und Sterbefälle aber erst am 30. September und 1. Oktbr.; bis dahin waren einige Nächte, besonders aber die Nacht vom 30. Septbr. bis 1. Oktbr. mit einem starken eigenthümlichen Nebel begleitet; diese Witterungsbeschaffenheit brach sich jedoch schon am 1. Oktbr.; es fand kein nächtlicher Nebel mehr Statt, die Lufttemperatur ging zur Wärme über; und in den Nächten vom 1.-2., besonders aber vom 2.-3. Oktbr., fand starkes Wetterleuchten Statt; seit dieser meteorologischen Erscheinung hat sich der hiesige Cholerabestand ungemein verändert, so dass am 2. und 3. Oktbr. nur wenige neue Erkrankungsfälle zum Verschein gekommen sind. - Der erste Cholerakrankheitsfall war bei einem Manne, der in der zweiten Messwoche dasselbst eine Kiste mit Federn, die auch Mühlhausen nach Kassel gekommen war, öffnete und ausprackte. Die Wärter im Cholerahospital wurden schon nach wenigen Tagen von der Krankheit ergreiffen, und einer unterlag.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.02.2019
Beleg Cholera orientalis. Extrablatt zum allgemeinen Repertorium der gesammten deutschen medizinisch-chirurgischen Journalistik, hrsg. v. Carl Ferdinand Kleinert, Leipzig 1832, S. 1019, http://books.google.de/books?id=5u1VAAAAcAAJ&pg=PA1019
Bearbeiter Karl Traugott Goldbach
   
Eintrag 4525
Schlagworte Cholera
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 17.10.1831 - 17.10.1831
Quellenzeitangabe 17.10.1831
Originaltext [...] in der Stadt ist wegen des täglich zu befürchtenden Ausbruchs der Cholera, die sich schon bis Magdeburg und Celle genähert hat, eine Spannung und Unruhe [...]
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.02.2019
Beleg Brief von Louis Spohr an Friedrich Wieck, 17.10.1831, Edition: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1831101711
Bearbeiter Karl Traugott Goldbach
   
Eintrag 4526
Schlagworte Cholera
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 29.10.1832 - 31.10.1832
Quellenzeitangabe 31.10.1832
Originaltext Die Cholera ist hier sehr milde aufgetreten. Wir haben zu Anfang dieser Woche schon 3 Tage hintereinander keine neuen Erkrankungen gehabt und leben daher der Hoffnung, sie bald wieder los zu seyn.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.02.2019
Beleg Brief von Louis Spohr an Adolph Hesse, 31.10.1832, Edition: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1832103101
Bearbeiter Karl Traugott Goldbach
   
Eintrag 4527
Schlagworte Nebel; Cholera
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 9.9.1849 - 20.10.1849
Quellenzeitangabe 20.10.1849
Originaltext The Cholera at Cassel - Letters from Cassel up to the 20th of October, state that the cholera, which had been reigning there for the last six weeks, suddenly increased to an alarming extent, owing, as it is supposed, to the damp weather. According to the official returns, 104 persons have died at Cassel and its suburbs within the last six days. In ordinary times, the general mortality is for the same period about twenty.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.02.2019
Beleg „The Cholera at Cassel”, in: Lancet 2 (1850), S. 567, https://books.google.de/books?id=XBhAAAAAcAAJ&pg=PA567
Bearbeiter Karl Traugott Goldbach
   
Eintrag 4528
Schlagworte Nebel; Cholera
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 9.9.1850 - 20.10.1850
Quellenzeitangabe 20.10.1850
Originaltext The Cholera at Cassel - Letters from Cassel up to the 20th of October, state that the cholera, which had been reigning there for the last six weeks, suddenly increased to an alarming extent, owing, as it is supposed, to the damp weather. According to the official returns, 104 persons have died at Cassel and its suburbs within the last six days. In ordinary times, the general mortality is for the same period about twenty.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.02.2019
Beleg „The Cholera at Cassel”, in: Lancet 2 (1850), S. 567, https://books.google.de/books?id=XBhAAAAAcAAJ&pg=PA567
Bearbeiter Karl Traugott Goldbach
   
Eintrag 4529
Schlagworte Cholera
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 24.10.1850
Quellenzeitangabe 24.10.1850
Originaltext So lastet also auf Niemand der Belagerungszustand schwerer, als auf mir und den armen geplagten übrigen Civilmitgliedern des Orchesters! Mehrere davon sind nun noch von der Cholera befallen und meine Schüler hat die Angst vor der Krankheit, bis auf einen, sämmtlich fortgetrieben, so daß ich die leeren Plätze bei den Geigen nicht einmal durch diese besetzen kann.
Bemerkungen Brief von Louis Spohr an Adolph Hesse, 24.10.1850, Edition: www.spohr-briefe.de/briefe-einzelansicht?m=1850102401
Bearbeitungsstand   08.02.2019
Beleg
Bearbeiter Karl Traugott Goldbach
   

Seite: 1