Datensätze

Seite: 1

Eintrag 3494
Schlagworte Hochwasser; Überschwemmung; Getreidemissernte; Schafweide überschwemmt und verschlammt; Dammarbeiten
Ortsangaben Leeheim; Rhein, Fluss; Dornheim
Zeitangabe 26.7.1758 - 29.7.1759
Quellenzeitangabe
Originaltext „Der Bericht über die Überschwemmung 1758 ist in der Festschrift des Männergesangvereins 1853 Leeheim gemäß Kirchenchronik veröffentlicht.
Aus den Gemeinderechnungen 1758 entnehmen wir, daß die Früchte der kleinen Staffel, der großen Staffel und des Wasem total verdorben, daß vom 26. Juli des Jahres bis zum Peterstag 1759 die Schafweide überschwemmt und wegen des zurückgebliebenen Schlamm nicht genutzt werden konnte, daß die Pferde und Kühe in den Gehaborner Wald getrieben wurden, und die Gemeinde Griesheim gestattete, daß die Fohlen aus Leeheim die Weide nutzen dürften. Die Gemeinde erließ den Pächtern der Schafweide die Pacht für ein Jahr. Weiter kaufte man einen Nachen für die Gemeinde. Die Zimmerleute des Dorfes und Helfer hatten auf dem, Landdamm eine Hütte errichtet, von wo aus sie die Arbeiten am Damm ausführten. Sie wurden mit Hilfe des Nachens von Leeheim aus mit Nahrung, Bau- und Brennmaterial versorgt. Dornheim half der Gemeinde, indem es aus Vorratsbeständen 2 Malter und 3 Simmer Kleie lieferten. Alle etwa 3000 in der Gemeinde hergestellten Faschinen und viele Pfähle mussten für den Dammbau abgeliefert werden.“
Bemerkungen Peterstag = Peter und Paul 29. Juni
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Adam Weiss und Rudolf Schwartz: Heimatbuch der Gemeinde Leeheim, Griesheim 1966, S. 28f.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1