Datensätze

Seite: 1

Eintrag 2577
Schlagworte Gewitter, starkes; Blitzeinschlag; Gewitterschäden, starke; Blitzschlagopfer; Gebäudeschäden; Hagelschlag, schwerer; Überschwemmung
Ortsangaben Rhön; Hilders; Dietges; Dermbach, Amt
Zeitangabe 10.7.1874 - 11.7.1874
Quellenzeitangabe
Originaltext „Die Nr. 81 vom 14. Juli enthält mehrere Nachrichten aus der Rhön über schwere Gewitterschäden. U.a. wird mitgeteilt:
„Der 10. Juli [1874] war einer der gewitterreichsten Tage, die wir in diesem Sommer in der Rhön gehabt haben. Schon am Vormittag entluden sich mehrere Gewitter über unserer Gegend. Bei einem derselben wurde die 32jährige Tochter des Schuhmachermeisters Johann Kirchner in Hilders, die auf dem Felde beschäftigt war und unvorsichtiger Weise unter einem Baume gegen den Regen Schutz gesucht hatte, vom Blitz erschlagen … Gegen 7 Uhr abends schlug der Blitz in dem Dorfe
Dietges in das Haus des Bauern I. Herr , traf ein Ochsenpaar, von denen der eine sofort tot blieb, der andere die Folgen des Schlags auch nicht überstanden haben würde, weshalb man ihn vollends tötete. Die Magd war anfangs auch betäubt, erholte sich jedoch bald wieder. Am Dach und auf dem Boden des Hauses hatte der Strahl gezündet; da sogleich Hilfe bei der Hand war und der Regen immerfort strömte, wurde das Feuer gedämpft … Telegraphisch geht uns die Nachricht zu, daß das Amt Dermbach am 11. Juli von schwerem Hagelschlag und großer Ueberschwemmung heimgesucht worden sei.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   16.01.2009
Beleg Vor 60 Jahren. Aus dem ersten Jahrgange der Fuldaer Zeitung, in: Buchenblätter, Beilage der „Fuldaer Zeitung“ für Heimatfreunde, Nr. 26, 1. Juli 1934, Blatt 99.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1