Datensätze

Seite: 1

Eintrag 4142
Schlagworte Frost; Eiszapfen, armdicke; Eiszapfen, 3–5 Fuß lange
Ortsangaben Rhön; Kreuzberg
Zeitangabe 2.3.1816
Quellenzeitangabe
Originaltext "Heute am 2 März hangen armsdicke und 3-5 Fuß lange Eiszapfen von dem Dache herab, und gehet man Abends mit einem Lichte durch die Gänge des Klosters, so gewähren die kristallisirten Eiszäserchen, womit die Wände ganz überzogen sind, durch ihr buntes Farbenspiel den schönsten Anblick. Bei mehren Lichtern, besonders wenn deren einige auf 50 Schritte von einander entfernt stehen, wähnt man sich in den Schacht eines flimmernden Bergwerkes oder in einen von Edelsteinen funkelnden Feen=Palast versetzt, wo jedoch die grausame Zauberin das dem Auge und der Nase entrinnende Wasser sogleich gefrieren macht.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   16.11.2014
Beleg Beschreibung des heiligen Kreuzberges und seiner Umgebungen, in Hinsicht auf die Erzeugnisse und Schönheiten der Natur, mit statistischen, geschichtlichen und religiösen Bemerkungen von Franz Nikolaus Baur, Dom=Vicar zu Würzburg, gedruckt auf Kosten der Freunde des Verfassers bei Johann Stephan Richter, Würzburg 1816, Nachdruck 1988, S. 62
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1