Datensätze

Seite: 1

Eintrag 3307
Schlagworte Ernteergebnisse
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 16.10.1883
Quellenzeitangabe
Originaltext „16. Oktober [1883]: Nachstehende Tabelle enthält das diesjährige Ernteergebnis. Der Ertrag ist nicht mehr in Prozenten, sondern, wie neuerdings beim Staat eingeführt, nach Kilogramm angegeben. Die Prozentangabe erscheint nachrichtlich in letzter Rubrik.
[…]
Weizen 720 [kg/ha] 1000 [kg/ha im Kr. Hersfeld] 0,72 [%]
Roggen 700 [kg/ha] 1106 [kg/ha im Kr. Hersfeld] 0,64 [%]
Gerste 1000 [kg/ha] 1000 [kg/ha im Kr. Hersfeld] 1,00 [%]
Hafer 720 [kg/ha] 950 [kg/ha im Kr. Hersfeld] 0,74 [%]
Erbsen 480 [kg/ha] 600 [kg/ha im Kr. Hersfeld] 0,50 [%]
Bohnen u. Wicken 300 [kg/ha] 600 [kg/ha im Kr. Hersfeld] 0,50 [%]
Kartoffeln 14000 [kg/ha] 9000 [kg/ha im Kr. Hersfeld] 1,55 [%]
Klee 3000 [kg/ha] 2400 [kg/ha im Kr. Hersfeld] 1,25 [%]
Heu 2400 [kg/ha] 2000 [kg/ha im Kr. Hersfeld] 1,20“ (S.71/72) [%]“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   26.11.2009
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 71 f.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3319
Schlagworte Ernteergebnisse; Witterung
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 7.1884 - 20.10.1884
Quellenzeitangabe
Originaltext „20. Oktober [1884]: Über die diesjährige Ernte ist Folgendes zu berichten: die Ernte des Getreides und der Futtergewächse ging gut vonstatten. Der Roggen hat nur 60 bis 65 % einer Normalernte ergeben, die Körner sind sehr leicht; dagegen ist der Strohertrag ein reicher. Die Weizenernte hat sich etwas günstiger gestaltet, sie beträgt 83 bis 90 % einer Normalernte, auch der Strohertrag ist ein guter. Hafer ist überall gut geraten, Ertrag 100 bis 150 %. Die Hülsenfrüchte haben gleich günstigen Ertrag geliefert. Knollengewächse lassen nichts zu wünschen übrig. Kartoffeln ergeben etwa 90 %. Die Futterernte war sehr reichlich und die Qualität gut. Obst nur strichweise. Witterungsverhältnisse: Juli anfangs schön, zu Mitte bis Ende aber kühl, regnerisch und reich an Gewittern. August, sehr heiß; September bis zum 10. Regen, dann sehr schönes Wetter bis zum Schluß.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   26.11.2009
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 95 f.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3325
Schlagworte Ernteergebnisse; Witterung
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 1885 - 14.10.1885
Quellenzeitangabe
Originaltext „14. Oktober [1885]: Erntebericht. Die Weizenernte ist durchschnittlich sehr reich ausgefallen; sie übersteigt eine normale Ernte. Auch der Ertrag des Roggens befriedigt, wennschon er eine normale Ernte nicht überall völlig erreichte. Der erste Schnitt der Wiesen- und Kleefelder war ein sehr ergiebiger, vom zweiten Schnitt lässt sich das nicht sagen. Die Haferernte hat nicht befriedigt, ebenso die Gerstenernte. Hülsenfrüchte haben nicht überall eine volle Ernte ergeben. Die Kartoffeln sind sehr gut geraten und lassen in Bezug auf Qualität und Quantität nichts zu wünschen übrig. Obstertrag mittelmäßig. Witterungsverhältnisse: Im Frühjahr anfangs trocken, mit bis zu 30 Grad Wärme; Regen erst von Ende April an, mit Gewitter begonnen. Der Sommer trocken und gleich von Anbeginn sehr heiß, aber (Mitte Juni) mit recht kalten Nächten. Der Herbst hat mit viel Regen begonnen; jetzt recht rau.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   26.11.2009
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 110.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3334
Schlagworte Ernteergebnisse
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 1886
Quellenzeitangabe
Originaltext „7. Januar [1887]: Die Ernteertrags-Ermittlung vom Jahre 1886 hat ergeben, dass in unserer Gemarkung auf einen Hektar Grundfläche durchschnittlich geerntet worden sind:
1400 Kilogramm Winterweizen
2800 dito Stroh
950 dito Sommerweizen
2000 dito Stroh
1200 dito Winterroggen
3000 dito Stroh
750 dito Sommerroggen
1500 dito Stroh
1200 dito Sommergerste
1500 dito Stroh
1600 dito Hafer
2000 dito Stroh
800 dito Erbsen
1000 dito Stroh
950 dito Bohnen
4000 dito Klee
3000 dito Luzerne
4000 dito Heu u. Grummet
Hagelwetter haben nicht stattgefunden.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   26.01.2010
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 123 f.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3344
Schlagworte Ernteergebnisse
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 1887
Quellenzeitangabe
Originaltext „26. November [1887]: … Ernte: Ertragsermittlung vom laufenden Jahr:

a.) Körner:
Winterweizen pro Hektar 1300 Kilogramm
Winterroggen dito 1200 dito
Sommerroggen dito 750 dito
Sommergerste dito 1100 dito
Hafer dito 1200 dito
Erbsen dito 800 dito
Ackerbohnen dito 900 dito
Kartoffeln dito 16.000 dito
Runkelrüben dito 14.000 dito
Kohlrüben dito 14.000 dito
Klee dito 4000 dito
Luzerne dito 3000 dito

b.)
Stroh und Heu
Winterweizen pro Hektar 2600 Kilogramm
Winterroggen dito 2800 dito
Sommerroggen dito 1500 dito
Sommergerste dito 1200 dito
Hafer dito 1200 dito
Erbsen dito 1000 dito
Ackerbohnen dito 1000 dito
Heu dito 3500 dito

Hagelschäden keine.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   26.01.2010
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 139.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3476
Schlagworte Sommer, nasser; Ernteergebnisse; Lebensmittelpreise
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 6.1891 - 29.9.1891
Quellenzeitangabe
Originaltext „29. September [1891]: Ernteergebnis: Roggen und Weizen gering, Gersten und Hafer auf größtenteils umgepflügten Wintersaatfeldern gut, Kartoffeln mittelmäßig. Letztere blieb durch nassen Sommer im Wachstum zurück. Heutiger Durchschnittspreis derselben 9 M. für 150 kg. Sonstige Preisverhältnisse:
100 Kilogramm Roggen 23 M.
dito Weizen 24 M.
dito Hafer 14 M.
dito Gerste 16 M.
4 Kilogramm Brot 1,20 M.
1 Kilogramm Rindfleisch 1,32 M.
dito Kalbfleisch 1,10 M.
dito Schweinefleisch 1,32 M.
dito Hammelfleisch 1,20 M.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 203.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1