Datensätze

Seite: 1

Eintrag 2831
Schlagworte Gewitter; Unwetter; Überschwemmung
Ortsangaben Köddingen; Flinsheck; Röthefeld; Helpershain
Zeitangabe 2.6.1853
Quellenzeitangabe
Originaltext „Am Donnerstag den 2. Juni, es war Nachmittags drei Uhr, entspannten sich über die Berge von Köddingen Gewitterwolken, welche jedoch am fürchterlichsten oberhalb Flinsheck, Vogelsberg, Röthefeld und Helpershain sich einstellten. Donner und Blitz begrüßten ununterbrochen die Einwohner, worauf dann gegen vier Uhr Regengüsse die Erde im Umkreis benetzten. Nicht lange nach 4 ½ auf 5 Uhr schwoll der Bach mit solcher Gewalt des Entsetzens auf, daß die auf einmal durchs Ort sich hinwälzenden Wassermassen die obere zweibogige Brücke einriß, zwei hölzerne und einen steinernen Steg mitnahmen und Zerstörungen an der Straße und Mauern anrichteten ...“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   29.03.2009
Beleg Karl Brodhäcker: Es war eine Kälte, dass die Vögel in der Luft erfroren. Der Köddinger Landwirt zeichnete Mitte des 19. Jahrhunderts systematisch Wetterbeobachtungen auf. Heimat im Bild 36. Woche, September 2000.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   

Seite: 1