Datensätze

Seite: 1

Eintrag 2539
Schlagworte Überschwemmung; Regen, starker
Ortsangaben Frankenhausen
Zeitangabe 1.7.1831
Quellenzeitangabe
Originaltext Am 14. Juli 1831 berichtete der kurfürstliche Teichmeister Hermann vom Fischhof in Bettenhausen an das Oberhofmarschallamt in Kassel, der Teichaufseher Kurzenknabe aus Hohenkirchen habe ihm angezeigt, dass der Linsenteich bei Frankenhausen, der im vorangegangenen Jahr mit fünfzehn Schock Karpfen, vier Schock Karauschen und einem Schock Schleien besetzt worden war, am 1. Juli durch eine "grosse Wasserfluth" – vermutlich infolge starker Regenfälle – überschwemmt wurde. Hierdurch seien Setzlinge aus dem Teich gespült worden. So habe der Teichaufseher 25 Karpfen unterhalb des Linsenteichs auf den Wiesen gefunden und wieder in den Teich gesetzt. Weitere Schäden seinen allerdings nicht entstanden.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   03.11.2008
Beleg HStAM Best. 45, Rubr. 6, Grebenstein, Nr. 91
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 2560
Schlagworte Jahr, sehr trockenes
Ortsangaben Frankenhausen
Zeitangabe 1893
Quellenzeitangabe
Originaltext Dach Auskunft des Pächters Gustav Fahrenbach war 1893 ein "sehr trockenes Jahr", was einen starken Rückgang der Erträge (Getreide, Kartoffeln, Rüben) auf der Domäne Frankenhausen zu Folge gehabt hätte.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   01.01.2009
Beleg GstA PK, I. HA Rep. 87, Nr. 763
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1