Datensätze

Seite: 1

Eintrag 1683
Schlagworte Gewitter, schwere; Blitzschlagopfer
Ortsangaben Schornsheim; Spiesheim
Zeitangabe 25.5.1859 - 28.5.1859
Quellenzeitangabe
Originaltext "1859 (den) 25t 26t 27t May gabs alle Tage Gewiter (den) 28t May gabs ein Schwer Gewiter Morgens um 6 Ühr und hat in Schornsheim ein Man Tod geschlagen auf dem freien felte Nahmens Blöthel "
Bemerkungen Spiesheim liegt nicht in den Grenzen des heutigen Hessens sondern in Rheinland-Pfalz, gehörte aber von 1803-1945 zum Großherzogtum Hessen (Darmstadt).
Bearbeitungsstand   26.06.2006
Beleg Aufzeichnung des Spiesheimer Schmiedemeisters Andreas Stephan, Privatbesitz.
Bearbeiter Ingolf Jung
   
Eintrag 4242
Schlagworte Ernte, geringere; Weizenernte, niedrigere; Obsternte, gute; Sommergewitter, schwere; Gewitter, schwere
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 1870
Quellenzeitangabe
Originaltext „Die Ernte an Halmfrüchten in 1870 ist geringer als sonst, namentlich gibt es wenig Weizen, doch sind die Körner gut. Wie Obst! Im Sommer mehren sich die schweren Gewitter.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   16.01.2016
Beleg Kirchenbücher der Pfarrei Schwickartshausen, in: Schwickartshausen – unser Dorf im Laisbachtal, Schwickartshausen 2008.
Bearbeiter Rudolf Beck
   
Eintrag 4265
Schlagworte Gewitter, schwere; Blitzeinschlag; Gebäudeschäden
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 1892
Quellenzeitangabe
Originaltext „Im Sommer 1892 zogen mehrere schwere Gewitter über unsere Gemarkung. Bei einem desselben schlug der Blitz kalt in die Scheuer der Hebamme, des Heinrich Bechtolds Witwe, er beschädigte Dachsparren und Balken, richtete aber sonst keinen Schaden an.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   16.01.2016
Beleg Kirchenbücher der Pfarrei Schwickartshausen, in: Schwickartshausen – unser Dorf im Laisbachtal, Schwickartshausen 2008.
Bearbeiter Rudolf Beck
   
Eintrag 4270
Schlagworte Gewitter, schwere; Blitzeinschlag; Gebäudeschäden
Ortsangaben Schwickartshausen
Zeitangabe 12.6.1895
Quellenzeitangabe
Originaltext „Am 12. Juni 1895 zog ein schweres Gewitter über Schwickartshausen. Ein Blitzstrahl schlug, ohne zu zünden, in der am Ende des Ortes nach Lißberg zu gelegenen Haus der Juden Mayer ein und zwar lief derselbe den Schornstein hinab, riss das Dach auf, schlug die Zimmerdecke durch und fand durch die offenstehende Zimmertür seinen Ausgang. Mayer und seine Frau waren im Zimmer und blieben merkwürdigerweise ohne Betäubung.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   16.01.2016
Beleg Kirchenbücher der Pfarrei Schwickartshausen, in: Schwickartshausen – unser Dorf im Laisbachtal, Schwickartshausen 2008.
Bearbeiter Rudolf Beck
   

Seite: 1