Datensätze

Seite: 1

Eintrag 1001
Schlagworte Gewitter, starkes
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 13.6.1645
Quellenzeitangabe
Originaltext "Stärkstes Gewitter seit 100 Jahren."
Bemerkungen Wetteraufzeichnungen des Landgrafen Hermann IV.; Datumsangaben sind durch Zugabe von 10 Tagen vom Julianischen auf den Gregorianischen Kalender umgerechnet.
Bearbeitungsstand   08.07.2005
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 40
Bearbeiter Kazim Eruensal
   
Eintrag 1956
Schlagworte Gewitter, starkes; Hochwasser; Veränderung des Flusslaufes; Erosionserscheinungen
Ortsangaben Fischbach, Gewässer
Zeitangabe 6.1709
Quellenzeitangabe
Originaltext Am 30.6.1709 informierte der Schultheiß des Gerichtes Johannesberg bei Hersfeld die hessische Regierung, daß es ein "starckes ungewitter und große waßerfluth" gegeben hätte, welches die Fischbach, den Grenzfluß zwischen Hessen-Kassel und Fulda sehr zerrissen und verändert hätte. Der Bach hatte seinen Lauf verändert und war auf bislang hessisches Territorium getrieben worden, wodurch schon länger stattfindende Grenzstreitigkeiten zwischen beiden Gebieten erneut aufflammten. Eine Kommission aller Beteiligten einigte sich schließlich auf eine von nun an verbindliche Grenzsteinsetzung.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   15.04.2007
Beleg Die Geschichte des Dorfes Bodes (1396-1996), hg. v. Harald Neuber, Hauneck, 1996, S. 41f.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2577
Schlagworte Gewitter, starkes; Blitzeinschlag; Gewitterschäden, starke; Blitzschlagopfer; Gebäudeschäden; Hagelschlag, schwerer; Überschwemmung
Ortsangaben Rhön; Hilders; Dietges; Dermbach, Amt
Zeitangabe 10.7.1874 - 11.7.1874
Quellenzeitangabe
Originaltext „Die Nr. 81 vom 14. Juli enthält mehrere Nachrichten aus der Rhön über schwere Gewitterschäden. U.a. wird mitgeteilt:
„Der 10. Juli [1874] war einer der gewitterreichsten Tage, die wir in diesem Sommer in der Rhön gehabt haben. Schon am Vormittag entluden sich mehrere Gewitter über unserer Gegend. Bei einem derselben wurde die 32jährige Tochter des Schuhmachermeisters Johann Kirchner in Hilders, die auf dem Felde beschäftigt war und unvorsichtiger Weise unter einem Baume gegen den Regen Schutz gesucht hatte, vom Blitz erschlagen … Gegen 7 Uhr abends schlug der Blitz in dem Dorfe
Dietges in das Haus des Bauern I. Herr , traf ein Ochsenpaar, von denen der eine sofort tot blieb, der andere die Folgen des Schlags auch nicht überstanden haben würde, weshalb man ihn vollends tötete. Die Magd war anfangs auch betäubt, erholte sich jedoch bald wieder. Am Dach und auf dem Boden des Hauses hatte der Strahl gezündet; da sogleich Hilfe bei der Hand war und der Regen immerfort strömte, wurde das Feuer gedämpft … Telegraphisch geht uns die Nachricht zu, daß das Amt Dermbach am 11. Juli von schwerem Hagelschlag und großer Ueberschwemmung heimgesucht worden sei.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   16.01.2009
Beleg Vor 60 Jahren. Aus dem ersten Jahrgange der Fuldaer Zeitung, in: Buchenblätter, Beilage der „Fuldaer Zeitung“ für Heimatfreunde, Nr. 26, 1. Juli 1934, Blatt 99.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3388
Schlagworte Gewitter, starkes; Blitzeinschlag; Gebäudeschäden
Ortsangaben Fulda, Stadt
Zeitangabe 22.7.1615
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1615, in der sonnabetts nacht vor Maria Magtelentag, ist ein erschrecklich gewitter gewessen, undt uff dem Pettersberg bey Fulda in die kirgen geschlagen."
Bemerkungen Maria Magdalena = 22.07. war 1615 ein Mittwoch
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 50.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3390
Schlagworte Gewitter, starkes; Himmelserscheinung
Ortsangaben Fulda, Stadt
Zeitangabe 7.1615
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1615 ist zu Fulda im heuwmont, in der sonnabetts nacht, ein erschrecklich gewitter gewessen, undt am himmel gesehen wortten ein dauffstein und ein feuwerhott."
Bemerkungen heuwmont = Juli
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 50.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3391
Schlagworte Gewitter, starkes; Blitzeinschlag; Gebäudeschäden
Ortsangaben Fulda, Stadt; Frauenberg
Zeitangabe 13.7.1615
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1615, uff den dinstag nach Margretta, ist zu Fulda ein erschrecklich gewitter gewessen undt hatt uff dem Frauwenberg in die kirgen an 3 ortten ingeschlagen."
Bemerkungen St. Margarete = 13.07. war 1615 ein Montag
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 50.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3400
Schlagworte Gewitter, starkes; Hagel; Schäden an Getreide
Ortsangaben Fulda, Stadt; Fulda, Gegend
Zeitangabe 14.5.1617
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1617 den montag nach pfinsten ist ein erschrecklich gewitter gewessen, hat vill frucht erschlagen und gross schlossen geworffen."
Bemerkungen "pfinsten" = Pfingstsonntag: 14.05.1617
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 52.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3403
Schlagworte Gewitter, starkes; Blitzeinschlag; Gebäudeschäden
Ortsangaben Fulda, Stadt
Zeitangabe 1625
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1625 ist hir zu Fulda ein starck wetter am dag komen, undt in Hans Pfogen hauss eingeschlagen, an der Wagen, aber gott lob nicht viell schaden getahn."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 64.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3405
Schlagworte Gewitter, starkes; Hagel; Schäden an Getreide; Hochwasser; Überschwemmung; Schäden an Wiesen; Totesopfer
Ortsangaben Fulda, Stadt; Fulda, Gegend; Maberzell; Bimbach
Zeitangabe 5.6.1626
Quellenzeitangabe
Originaltext "Auch ist den 5. junius [1626], auch uff Bonifaciustag, ein schrecklich gewitter komen undt schlossen wie pleykugel geworffen, undt die wissen sehr verfluss undt vill korn umb
Maberzell undt nach Bimbach sehr erschlagen, undt ist ein jung ersoffen."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 71.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3407
Schlagworte Gewitter, starkes; Blitzeinschlag; Gebäudeschäden
Ortsangaben Fulda, Stadt
Zeitangabe 24.8.1626
Quellenzeitangabe
Originaltext "Undt ist den 24. augustus [1626], ist gewesen Barthollomeus, ein gross gewitter hir zu Fulda gewessen und uff der Dechenney eingeschlagen".
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 75f.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3408
Schlagworte Gewitter, starkes; Regen, starker; Blitzschlag
Ortsangaben Fulda, Stadt
Zeitangabe 5.11.1626
Quellenzeitangabe
Originaltext "Auch ist diessen 5. november [1626] den abent ein grossen regen komen, ein gross, das es gewetterleucht und gedonnert hat."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 77.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3428
Schlagworte Gewitter, starkes; Blitzeinschlag; Gebäudeschäden
Ortsangaben
Zeitangabe 13.7.1664
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1664 ist ein erschrecklich gewitter gewesen, auff Sanct Margareta dag, im julio, undt hat in der pfarkirchen einen stein aus der grossen thürschwellen [geschlagen], undt darnach auch derselbig stein in der kirchen allendthalben herumbgefahren undt zu der capell durch das gewölb undt uhrheuslein, undt den thurn hienauffgefahren undt die dreth
an der uhr entzwei geschlagen undt dem kircher, mit nahmen Hans Herme, kran da er geleutet hat, nehmlich umb 4 uhr, bei ihm hergefahren, also das er alsobalt iss auff die erden gefallen, undt ist doch noch glücklich abgangen mit gottes helff."
Bemerkungen St. Margarete = 13.07.
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 125f.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3429
Schlagworte Gewitter, starkes; Blitzeinschlag; Gebäudeschäden; Großbrand; Stadtbrand
Ortsangaben Fulda, Stadt; Brückenau
Zeitangabe 13.7.1664
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1664, ein dag vor Sanct Margaretae dag, ist ein erschrecklich gewitter gewesen, das es also zu Brückenau eingeschlagen undt auch uber 40 heuser ganz in eschen gelegt undt die andere halb verbrandt, also das alles zusammen uber die 60 heuser verbrendt sein".
Bemerkungen St. Margarete = 13.07.
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die chronikalischen Aufzeichnungen des Fuldaer Bürgers Gangolf Hartung (1607–1666), in: Fuldaer Geschichtsblätter 9 (1910), S. 126.
Bearbeiter U. Volz
   
Eintrag 3563
Schlagworte Gewitter, starkes; Blitzschlag; Sachschaden
Ortsangaben Wanfried
Zeitangabe 24.5.1891
Quellenzeitangabe
Originaltext 1891, Wanfried: "24. Mai. Starkes Gewitter. Der Blitz schlug in den Ungewitterschen Fabrikschornstein und fuhr in die Leitung an der Kirche."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.03.2011
Beleg Reinhold Strauss: Chronik der Stadt Wanfried, Wanfried 1908, S. 198.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 4396
Schlagworte Gewitter, starkes; Hochwasser; Überschwemmung; Todesopfer
Ortsangaben Großburschla; Jestädt; Werra, Fluss
Zeitangabe 6.1747
Quellenzeitangabe
Originaltext Eintrag aus dem Kirchenbuch (Totenbuch) von Jestädt: "den 6. Junii [1747] Ein Mägdtlein etwa 9 Jahre alt von Großen Borschell, welches in einem starcken Gewitter und uhrplötzlichen Waßerfluth mit Vatter und Mutter auch Schwester umbkommen, und alhier in der Werra gefunden, auch vom hießigen Gericht auffgehoben worden."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   01.02.2017
Beleg Kirchenbuch Jestädt
Bearbeiter Dr. Karl Kollmann
   

Seite: 1