Datensätze

Seite: 1

Eintrag 3589
Schlagworte Gras, Missernte; Hochwasser; Überschwemmung
Ortsangaben Rhein, Flusse; Leeheim
Zeitangabe 1790
Quellenzeitangabe
Originaltext „1789/90 (siehe Festschrift des Männergesangvereins Leeheim). An Einnahmen aus versteigertem Heu konnte 1790 nicht einmal der 10. Teil des sonst üblichen Betrages eingebracht werden. Die Begründung in den Rechnungen lautet: Das übrige Gras ist alle ersoffen.
Abermals mussten alle Faschinen zur Dammreparatur abgeliefert werden.
Der Winter 1789/90 war äußerst kalt. Die Gemeinde gab über 5 Klafter Holz an die Armen des Dorfes aus.
Aus Gemeinderechnungen (Ausgaben) 1790:
– 20 alb. – dem Johannes Noldt für Einhauung der Inschrift auf die 2 Denkmal-Steine wegen des 1784 gewesenen großen Wassers.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.09.2011
Beleg Gemeinde in Nöten. A. Wasser, Kälte, in: Adam Weiss und Rudolf Schwartz: Heimatbuch der Gemeinde Leeheim, Griesheim1966, S. 26-40, hier S. 30.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1