Datensätze

Seite: 1

Eintrag 32
Schlagworte Unwetter; Sturm
Ortsangaben Hessen; Grunberg; Zwehren
Zeitangabe 17.3.1606
Quellenzeitangabe
Originaltext "Auch weheten das gantze jahr über unerhörete sturmwinde / besonders den 17 Martii / wellche nicht allein viel tausendt bäume in wälden und gärten / besonders aber bey Grunberg fast einen gantzen waldt außgerissen und über einander geworffen / sondern auch die häuser und gebäu heftig beschedigt / theils die tache aufgehaben / theils auch gar darnieder gelegt / und etliche menschen erkältet und ersticket. In dem dorf Zwern bey Cassel warf dieser windt ein scheur / darin ein knabe um eyer zu suchen ganhen war / über ein haufen und blib dannoch der knabe unbeschädigt."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   21.04.2004
Beleg Wilhelm Dilich: Hessische Chronica, Cassel 1605, p. 355.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 2841
Schlagworte Hagel; Unwetter
Ortsangaben Grünberg; Queckborn; Lehnheim; Stangerod
Zeitangabe 14.7.1725
Quellenzeitangabe
Originaltext Das Jahr 1725 ließ nach dem Stand der Früchte auf dem Felde eine sehr gute Ernte erhoffen, als am 14. Juli ein solcher Hagelschlag fiel, daß von der Queckborner Höhe nach Lehnheim und Stangenrod hin alles zerschlagen wurde.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   09.04.2009
Beleg Waldemar Küther (Bearb.): Grünberg. Geschichte und Gesicht einer Stadt in acht Jahrhunderten. Grünberg 1972, S. 307.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 4428
Schlagworte Sammlung für Wettergeschädigte des Kreises Grünberg
Ortsangaben Grünberg; Herbstein
Zeitangabe 1840
Quellenzeitangabe
Originaltext Sa., den 25.1.1840: „An der Sammlung der Kreisgemeinden für die Wettergeschädigten des Kreises Grünberg beteiligte sich die Gemeinde Herbstein mit 34 fl. 23 ½ kr. Der Gesamtbetrag: 416 fl. 6 ¾ kr.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   01.12.2017
Beleg Lauterbacher Wochenblatt zur Belehrung, Erheiterung und Benachrichtigung für den Städter und Landmann, 7. Jahrgang, 1840
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 4503
Schlagworte Hagel; Feldschäden; Gebäudeschäden; Tiere, verendete
Ortsangaben Grünberg
Zeitangabe 28.7.1725
Quellenzeitangabe
Originaltext Am 28. Juli 1725 hagelte es in Grünberg und Umgebung. In der Zeitung stand, das Hagelkörner in der Größe von Hühnereiern und Eisbrocken in der Größe von 6 bis 7 Zoll vom Himmel fielen. Die Früchte auf den Feldern sind gänzlich zerstört. Die Häuser, Dächer und Fenster haben großen Schaden erlitten. In den Wäldern und Feldern wurden viele Tiere und Vieh getötet. Man hört auch leider, das es in der Nacht vom vom 19. auf den 20. in Münzenberg zu einer Feuersbrunst kam. Es wurden 120 bis 130 Häuser samt Scheuern eingeäschert. Wie es sich entzündete ist noch unbekannt. Aber man sagt sich, das es an 6 Orten angezündet wurde.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   20.11.2018
Beleg Kirchenbuch Lißberg
Bearbeiter Rudolf Beck
   

Seite: 1