Datensätze

Seite: 1

Eintrag 411
Schlagworte Witterung; Kälte; Frost; Schnee; Teuerung; Lebensmittelkanppheit
Ortsangaben Westerwald; Heiderhof; Honhausen; Dierdorf
Zeitangabe 1846 - 1847
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext "'Kernfest und auf die Dauer’ war auch der Winter von 1846 auf 47. Bei äußerst grimmiger Kälte brachte er ungeheuere Schneefälle, die bis zum halben Frühjahr andauerten. Die beiden Söhne das Pächters vom Heiderhof bei Honhausen, 22 and 16 Jahre alt, die in Linz a. Rh. Brot geholt hatten, blieben eine halbe Stunde von der väterlichen Behausung im Schnee stecken und wurden später als Leichen gefunden. Unweit Dierdorf versank der von Altenkirchen kommende Postwagen im Schnee, und nur mit vieler Mühe konnte ein Weg zur Weiterfahrt gebahnt werden. Groß war in dieser Zeit die Not der armen Leute. Der Brotpreis war auf das Doppelte gestiegen: ein siebenpfündiges Roggenbrot kostete 10 Sgr., ein Weißbrot von 5 1/2 Pfd. 10 Sgr. 8 Pfg. Zur Streckung das Brotmehles wurde eine Beimischung von Rüben und Erdkohlrabi empfohlen, womit man im Nassauischen recht befriedigende Ergebnisse erzielt hatte.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   01.11.2004
Beleg Flach: Westerwald, S. 21.
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1