Datensätze

Seite: 1

Eintrag 1462
Schlagworte Gewitter; Regen; Überschwemmungen
Ortsangaben Heidesheim; Wakenheim; Klein-Winternheim; Groß-Winternheim
Zeitangabe 2.4.1876
Quellenzeitangabe
Originaltext Sontag den 2ten April hat sich schon wieder eine neue Catastrofe vielbar gemacht, welche noch die aller fürchterlichste war, es fing nemlich um 3 Uhr an zu Donnern und kamen mehrere Gewitter von Nort Oste es hat 5/4 Stund ohnunterbrochen gekisselt, die Kisseln waren so dick als die dikste gliker, sie haben an manchen Stellen _ fus und noch höher gelegen, gegen Abent hat das Gewitter seine ganze Wucht in der form eines Wolkenbruchs in Heidesheim und Wakenheim, klein und Gros Winternheim vielbar gemacht. In Heidesheim bis nach Wakenheim hat das Wasser einen Krahwen eingerissen welche an den meisten stellen 18 bis 20 fus Tief, und auch 70 bis 80 fus breit, nichts hat der Wucht des Wassers wiederstanten, ganze Nusbäum, Obstbäum, hat das Wasser entwurtzelt und dieselbe von Wakenheim bis nach Heidesheim mit fortgeschämt. In Heidesheim hat es 20 bis 25 Häuser abgerissen und fortgeschwämt, kurz es kann diese Verwüstung keine Feder beschreiben es sind jeden Tag tausend und Tausende Menschen darhingereist, und haben diese Verwüstung eingesehen.
Ich war selbst dorten und habe diese schreckliche Catastrofe mit eigenen Augen angesehen. An dem Rhein wo das Wasser sich auseinandertheilen konnte hat es mehrere hundert Morgen mit Schlamm bedeckt.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 83-85.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   

Seite: 1