Datensätze

Seite: 1

Eintrag 1157
Schlagworte Sommer, heißer; Trockenheit; Niedrigwasser; Missernte; teuerung; Getreideausfuhrverbot
Ortsangaben Lippoldsberg; Weser, Fluss; Hessen-Kassel; Herstelle
Zeitangabe 1719
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1719 ist abermals ein sehr trockener hitziger Sommer gewesen, daß der Weserstrom mehr eingetrocknet, ais derselbe anno 1684 eingetrocknet gewesen, wie solches ein bey Herstelle in der Weser gefundener Stein, woran die Jahreszahl des vor Einhundert und sieben Jahr gewesenen trockenen Sommers eingehauen gewesen, gezeiget, inmaßen dann die Jahreszahl dieses trockenen Sommers, indem das Wasser einen halben Schuh tiefer, als vor 107 Jahren eingetrocknet gewesen, darunter gehauen worden. Auf diese trockene Zeit ist abermal eine schweere theure Zeit erfolget, welche doch Sachsen und Thüringen härter als diese Lande betroffen, zumalen an statt bei guten Jahren vor angeführte Landte diese Lande mit Westpfalen preißen und erhalten müssen, so haben diese Landte Sachsen und Thüringen preißen und erhalten müssen, in maßen als aus landesväterlicher Vorsorge, daß durch die starke Abfuhre der Früchte Mangel vorfallen möchte, die Ausfuhre verboten worden, so haben sich viele vornehme Familien von Mühlhausen und Thüringen nach Eschwege begeben, ihre Familien daselbsten zu erhalten."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   22.09.2013
Beleg Die Chronik des Lippoldsberger Amtsvogtes Itter von 1722, in: Jochen Desel: Das Kloster Lippoldsberg und seine auswärtigen Besitzungen, Melsungen 1967, S. 175–182, hier S. 181.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 4017
Schlagworte Sommer, sehr trockener; Missernte; Teuerung; Niedrigwasser; Stillstand Mühlen
Ortsangaben Lippoldsberg; Herstelle; Würgassen
Zeitangabe 2.4.1684 - 29.9.1684
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1684 ist ein sehr trockener Sommer gewesen und hat von Ostern bis Michaelis nicht geregnet, deswegen wenig Gerste und Hafer gewachsen, sondern es hat der Preis der Gersten und Hafer von Pfingsten als das Viertel Gerste vor 11/4 rt. und das Viertel Hafer vor 24 albus gekauft worden, bis zu erfolgter Ernte und zwar die Gerste auf 5 rt. und der Hafer auf 2 rt. gestiegen und in solchem Preis bis die Ernte 1685 gehalten worden, stehen geblieben, in maßen die kleinen Wasser dergestalt ausgetrocknet, daß die Einwohner zu Heerstell (Herstelle/Weser) und Wirgesen (Würgassen) allhier zum mahlen genöthiget
worden."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   22.09.2013
Beleg Die Chronik des Lippoldsberger Amtsvogtes Itter von 1722, in: Jochen Desel: Das Kloster Lippoldsberg und seine auswärtigen Besitzungen, Melsungen 1967, S. 175–182, hier S. 179 f.
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1