Datensätze

Seite: 1

Eintrag 1357
Schlagworte Heuernte, gute; Haferernte, frühe
Ortsangaben Herzhausen
Zeitangabe 22.8.1857
Quellenzeitangabe
Originaltext Heu geerndet und gut gemacht. 22. August ist die Hafer alle nach Haus Gekommen und recht trocken.“
Bemerkungen Aufzeichnungen Georg Stiehl, 1867
Bearbeitungsstand   15.09.2005
Beleg Helmut Göbel: Mehr als 100 Jahre Wetter in unserer Heimat, 1995, unveröffentlichtes Manuskript, S. 8.
Bearbeiter Karl-Hermann Völker
   
Eintrag 1362
Schlagworte Heuernte, gute
Ortsangaben Herzhausen
Zeitangabe 1864
Quellenzeitangabe
Originaltext „Heu geerndet im Jahre 1864 16 Wagen voll und gut gemacht“
Bemerkungen Aufzeichnungen Georg Stiehl, 1867
Bearbeitungsstand   15.09.2005
Beleg Helmut Göbel: Mehr als 100 Jahre Wetter in unserer Heimat, 1995, unveröffentlichtes Manuskript, S. 8.
Bearbeiter Karl-Hermann Völker
   
Eintrag 4474
Schlagworte Regen, vieler; Wiesenwachs, guter; Heuernte, gute
Ortsangaben Wipperode
Zeitangabe 1770
Quellenzeitangabe
Originaltext „überhaupt aber ist bey sämtl. Wiesen noch anzumercken, daß der dißjährige viele Regen, den hiesigen Wiesen sehr zuträglich gewesen.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   17.04.2018
Beleg HStAM, Best. 49d, Eschwege Nr. 102
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 4490
Schlagworte Witterungsverlauf; Schnee; Kälte; Tauwetter; Regen; Sturm; Heuernte, gute; Kornernte, mittelmäßige
Ortsangaben Eudorf
Zeitangabe 21.12.1785 - 31.3.1786
Quellenzeitangabe
Originaltext "D. 21ten [Dezember] fing es an zu schneien, u. blieb sehr kalt bis d. 7ten Jan. 1786, da es aufthaute und Regenwetter einfiel, welches bis d. 18ten ej. dauerte. Zwei Tage trokene Luft, dann Frost und Thauluft abwechselnd, bis am 6ten Febr. Wieder Regen mit Sturm einfiel, welcher 7 Tage anhielt, und am 3ten Tag Schnee brachte, der aber tags darauf wieder anfieng zu schmelzen. D. 13ten heiterte sichs auf, d. 15ten u. 16ten war es so schön, daß die Lerchen sangen. D. 20ten ej. fiel wieder Kälte ein, streng bis d. 1ten Merz, das es in der Nacht schneyete, u. Tag für Tag fortfur, auch stark dabei fror, bis d. 15ten Merz, da es plötzlich aufthauete, one die Nacht zu frieren. D. 27ten fing es an, die Nacht zu frieren bis d. 29ten da es wider schneyete. D. 31ten war wider Frülingswetter. Die Heuernde war ziemlich; die Kornernde mittelm[äßig] gerathen."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   05.09.2018
Beleg Kirchenbuch Eudorf 1725–1800
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1