Datensätze

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | >>

Eintrag 43
Schlagworte Witterung; Hochwasser
Ortsangaben Montabaur
Zeitangabe 20.3.1499
Quellenzeitangabe
Originaltext Werner Hunt, Pfarrer zu Montabaur, schreibt dem Junker Reynhart, Grafen zu Leiningen, Graf zu Westerburg, der Amtmann {...} sei Donnerstag [=3. Feb.] um die Nachtzeit nach Montabaur gekommen und habe ein Schreiben erhalten, daß derselbe am Freitag zu dem Erzbischof von Trier reiten müsse. Er (der Ausst[eller]) habe demselben den Befehl des Grafen zu erkennen gegeben und auf Antwort von jenem gewartet. Er habe nun vernommen, daß der Graf seine Absicht, diesen Abend nach Montabaur zu kommen, aufgegeben habe, weil die Wasser zu groß sind. Der Graf würde aber gewiß morgen früh kommen. Er wolle ihnen die Küche bei sich bestellen.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   20.07.2004
Beleg Wolf Heino Struck: Quellen zur Geschichte der Klöster und Stifte im Gebiet der mittleren Lahn bis zum Ausgang des Mittelalters 4: Das Johanniterhaus Pfannstiel und die Klöster Seligenstatt und Walsdorf 1962. Nr. 1613. S. 99.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 53
Schlagworte Hochwasser
Ortsangaben Rhein
Zeitangabe 12.1356
Quellenzeitangabe
Originaltext In Decembri eiusdem anni facta sunt diluvia magna, et Rhenum crevit ultra ststum debitum valde.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.08.2004
Beleg Karl Hegel (Hrsg.): Chronicon Moguntinum(Scriptores rerum Germanicarum in usum scholarum separatim editi 20. 1885. S. 5
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 61
Schlagworte Dauerregen; Hochwasser; Schäden an Gebäuden
Ortsangaben Hessen-Kassel
Zeitangabe 8.1.1552 - 9.1.1552
Quellenzeitangabe
Originaltext "Es sindt auch damals den 8. und 9. januarii / so grosse regen gefallen / daß dergleichen nie gehoehret worden / und die wasser so hoch angelauffen / daß darueber steinerne und hoeltzine bruecken und heuser umbgerissen."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   20.10.2004
Beleg Wilhelm Dilich: Hessische Chronica, Cassel 1605, p. 319.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 62
Schlagworte Hochwasser; Überschwemmungen; Schäden an Gebäuden
Ortsangaben Marburg; Gießen; Wetzlar; Rotenburg; Melsungen; Kassel; Lahn, Fluss; Fulda, Fluss
Zeitangabe 10.1.1552
Quellenzeitangabe
Originaltext "Die Loehn hat zu Marpurg den 10 tag die steinerne brueck eingeworffen unnd 24 Menschen erseufft : hat auch zu Giessen und Wetzlar die bruecken niedergelegt. Die Fulda hat zu Rotenburg / wie auch Melsungen die schoene steinerne brueck gantz hingenommen und ist zu Cassel in der Newstadt auff den altar und praedigstuel gestigen."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   25.08.2005
Beleg Wilhelm Dilich: Hessische Chronica, Cassel 1605, p. 319.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 221
Schlagworte Hochwasser
Ortsangaben Hann.-Münden; hessen
Zeitangabe 9.7.1342
Quellenzeitangabe
Originaltext "Eines der größten Hochwasser aller Zeiten. In Hann.-Münden kam die Flut sogar durch das Obertor rein und stand mehrere Tage in der Stadt. Es wurden zahlreiche Brücken fortgerissen und Häuser zum Einsturz gebracht. Das Wasser stand 8,91 m hoch! "
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Manfred Lückert: Die Werra. Historische Fotografien und Berichte. Landschaft und Leben am Fluß zwischen Thüringer Wald und Hann.-Münden. Mit einem Beitrag über die Schiffahrt von Herbert Fritsche, Bad Sooden-Allendorf 1990.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 227
Schlagworte Hochwasser
Ortsangaben Werra; Wanfried
Zeitangabe 14.11.1461
Quellenzeitangabe
Originaltext "Am 14.11. ist die Werra aus den Ufern getreten und eine Überschwemmung gewesen, deren Größe sich niemand hat erinnern können. Es ist der ganze an der Werra gelegene Teil der Häuser überflutet und zum Teil zerstört worden, auch viel Vieh ist umgekommen."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Chronik der Stadt Wanfríed
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 228
Schlagworte Hochwasser; Gewitter
Ortsangaben Hann.-Münden
Zeitangabe 10.1.1552
Quellenzeitangabe
Originaltext "1552, den zehnten January is dat Water gegahn unden an disen Stein, un in der folgenden Nacht ein schröcklich Wedder met Donner!"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Inschrift der St. Blasiikirche in Hann. Münden.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 236
Schlagworte Hochwasser; Überschwemmung; Vieh, ertrunkenes; Sachschaden
Ortsangaben Werra, Fluss; Wanfried
Zeitangabe 28.2.1730
Quellenzeitangabe
Originaltext "Am 28. Februar sehr großes Wasser. Die Bewohner der unteren Stadt gerieten in Lebensgefahr und konnten nur mit großer Mühe gerettet werden. Dieselben verloren ihre meisten Habseligkeiten und fast sämtliches Vieh."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.03.2011
Beleg Reinhold Strauss: Chronik der Stadt Wanfried, Wanfried 1908, S. 113.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 237
Schlagworte Hochwasser; Überschwemmung; Fluss unpassierbar
Ortsangaben Werra, Fluss; Wanfried
Zeitangabe 14.7.1735 - 24.7.1735
Quellenzeitangabe
Originaltext "Zehn Tage anhaltend große Überschwemmung. Der Wasserstand der Werra war so hoch, daß die Hirten mit ihren Herden nicht an den Eichenberg gelangen konnten."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.03.2011
Beleg Reinhold Strauss: Chronik der Stadt Wanfried, Wanfried 1908, S. 117.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 240
Schlagworte Hochwasser; Überschwemmung; Eisgang; Gebäudeschäden
Ortsangaben Werra, Fluss; Wanfried
Zeitangabe 2.1784
Quellenzeitangabe
Originaltext 1784, Wanfried: "Im Februar großer Eisgang mit Hochwasser, wodurch die Ziegelhütte auf dem Grie teilweise zerstört wurde."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   09.03.2011
Beleg Reinhold Strauss: Chronik der Stadt Wanfried, Wanfried 1908, S. 142.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 241
Schlagworte Witterung; Frost; Hochwasser; Eisgang; Bauschäden
Ortsangaben Werra; Sooden-Allendorf
Zeitangabe 1841
Quellenzeitangabe
Originaltext "Eisgang der Werra. Das Wasser stand 13 Fuß hoch (ca. 830cm) und ging über die hölzerne Brücke zwischen Sooden und der Stadt Allendorf. Die hinterste Brücke hielt am ständigsten und vorzüglich, am mittelsten Bogen sind Schäden."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Chronik Bad Sooden-Allendorf.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 246
Schlagworte Hochwasser
Ortsangaben Werra
Zeitangabe 28.3.1845 - 3.4.1845
Quellenzeitangabe
Originaltext "Eintritt von Hochwasser, weiches eine ganze Woche anhielt."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Chronik Bad Sooden-Allendorf.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 254
Schlagworte Hochwasser
Ortsangaben Werra
Zeitangabe 8.3.1881 - 11.3.1881
Quellenzeitangabe
Originaltext "Vom 9. bis 11. März starkes Hochwasser, wie seit 1871 nicht mehr."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Manfred Lückert: Die Werra. Historische Fotografien und Berichte. Landschaft und Leben am Fluß zwischen Thüringer Wald und Hann.-Münden. Mit einem Beitrag über die Schiffahrt von Herbert Fritsche, Bad Sooden-Allendorf 1990.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 286
Schlagworte Witterung; Regen; Gewitter; Hochwasser
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 14.3.1627 - 19.3.1627
Quellenzeitangabe
Originaltext "gewaltige Sturmnwinde, Regen und Wasserfluten"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   28.10.2004
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 28.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 545
Schlagworte Unwetter; Überschwemmung; Hochwasser
Ortsangaben Hanau
Zeitangabe 22.1.1602
Quellenzeitangabe
Originaltext "In beiden Städten (Alt- und Neustadt Hanau) war das Hochwasser sehr stark. In der Altstadt konnte man auf Kähnen bis zum Gasthaus zum Bären fahren, und das Wasser trat in viele Keller (auch er, Myllerus, [= Stadtschultheiß von Hanau] hat in seinem Keller mehr Wasser als Wein). In der Neustadt hat dasd Waser beim Eintritt des Kanals in die Stadt einen Teich gebildet, ebenso vor dem Häuschen des René Mahieu [erster regierender Bürgermeister der Neustadt Hanau], dessen Keller auch gefüllt sind. Die beiden Häuschen des Grafen [von Hanau-Münzenberg] waren in großer Gefahr einzustürzen, weil ihre Fundamente zu schwach sind."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   15.11.2004
Beleg Gründung und Anfänge der Neustadt Hanau 1596-1620. Die Anfänge der Neustadt Hanau 1602-1620. Zusammenfassung der Ergebnisse, Register (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen und Waldeck 30). 1971. Bd. 2. S. 4
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 549
Schlagworte Hochwasser; Überschwemmung
Ortsangaben Hanau
Zeitangabe 1607
Quellenzeitangabe
Originaltext "Die neue Walkmühle, die für das in den Anfängen Neuhanaus blühende Tuchmachergewerbe sehr wichtig war, wurde wenige Tage nach ihrer Vollendung durch ein Hochwasser wieder zerstört."
Bemerkungen Heinrich Bott: Gründung und Anfänge der Neustadt Hanau 1596-1620. Die Anfänge der Neustadt Hanau 1602-1620. Zusammenfassung der Ergebnisse, Register (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen und Waldeck 30). 1971. Bd. 2. S. 168
Bearbeitungsstand   15.11.2004
Beleg
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 550
Schlagworte Hochwasser; Überschwemmung
Ortsangaben Hanau; Kinzig
Zeitangabe 1.11.1614 - 30.11.1614
Quellenzeitangabe
Originaltext "Ein starkes Hochwasser der Kinzig riß die neuerrichteten Festungswerke der Stadt Hanau großenteils ein."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   15.11.2004
Beleg Heinrich Bott: Gründung und Anfänge der Neustadt Hanau 1596-1620. Die Anfänge der Neustadt Hanau 1602-1620. Zusammenfassung der Ergebnisse, Register (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen und Waldeck 30). 1971. Bd. 2. S. 352
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 572
Schlagworte Hochwasser
Ortsangaben Fulda; Breitenbach
Zeitangabe 1739
Quellenzeitangabe
Originaltext Durch ein Fuldahochwasser wurden dem Breitenbacher Schultheißen Jacob Eckhart 20 Tannen und vier Eichen weggeschwemmt.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   01.12.2004
Beleg HStAM Best. 17 II. Nr. 2242.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 724
Schlagworte Hochwasser; Hochwasserschäden
Ortsangaben Bosenheim, Rheinhessen; Nahe
Zeitangabe 1784
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext Im Winter 1784 führte die Nahe Hochwasser, das großen Schaden an den Gradierwerken anrichtete. Das Holz der Salinen wurde von der Nahe an Bosenheimer und Planiger Gemarkung angeschwemmt. Der Schultheiß beauftragte die Schützen, die Hölzer aufzusammeln und nach Kreuznach zu bringen.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   19.01.2005
Beleg Gerichtsprotokoll 1781-1796 (Marga Sitzius), Stadtarchiv Bad Kreuznach
Bearbeiter Trude Fuchs
   
Eintrag 779
Schlagworte Hochwasser; Überschwemmung
Ortsangaben Eschwege; Werra
Zeitangabe 1739
Quellenzeitangabe Frühjahr
Originaltext "selbigen Jahr [1739; J.E.] ist auch im Frühjahr ein groß Wasser gewesen, daß auf dem ganzen Werdchen weder von Land noch Gras etwas zu sehen gewesen, und darauf in Walpurgi Nacht ein großer Schnee gefallen, worauf noch zweimal große Wasser gewesen, welche auch auf dem obersten Wehr oberhalb der Stadt durchgebrochen und alles mitgenommen und darin gewütet, daß es bei 18 Schuhe tief gemacht."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.05.2005
Beleg Henrich Hoferock: Kurze Beschreibung der Stadt Eschwege von 1736, hrsg. von Otto Perst, Göttingen 1954, S. 40 f.
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | >>