Datensätze

Seite: 1

Eintrag 3350
Schlagworte Sonnenfinsternis; Sturm; Sturmschäden an Bäumen; Sturmschäden an Hecken; Sturmschäden an Feldfrüchten; Missernte Heu
Ortsangaben Hohlhanse
Zeitangabe 18.7.1841
Quellenzeitangabe
Originaltext „Am 18. Juli 1841 schreibt Adam Müller aus Hohlhanse folgendes:
‚Merkwürdige er Eigniße auf gezeignet zum andenken als im Jahr 1841 den 18. Juli [1841] ward eine Sonnenfinßterniß nachmittags um 3 Uhr der anfang war um 1 Uhr das ente um 4 Uhr die verursachte einen so starken Wind der so lang anhilt bis nacht der in den Wäldern so viele bäume niter riß und das Obst von den bäumen riß wo a das laub an hecken und bäumen an der Süd West Seite dürre wurde auch das Korn und das Kraut abständig wurde und auf den Wissen manchem bey zwey Fuhr Heu mit weg genommen auch im unterland wo das Korn noch stand und Reif war ausgeschlagen ein solcher starker Wind wie im Jahr 1800 der gantze Wälder daniter Riß.‘“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Klaus Frischkorn: Alte Heubacher Schriften, in: Bergwinkel-Bote 33 (1982), S.104–105, hier S. 104.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1