Datensätze

Seite: 1

Eintrag 3447
Schlagworte Hungerjahre; Auswanderung
Ortsangaben Kurhessen
Zeitangabe 1816 - 1817
Quellenzeitangabe
Originaltext „Auswanderungsbewegungen im 19. Jahrhundert: Die erste Auswandererwelle im 19. Jahrhundert begann nach den „Hungerjahren 1816/1817“. Es folgte das „Notjahr 1829“. Nach der Dürre im Jahre 1842 kam das „Hungerjahr 1843“."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Hans-Otto Kurz: Auswanderer im 19. Jahrhundert, in: 650 Jahre Tann 1355–2005, Geschichte und Brauchtum eines hessischen Dorfes im Besengrund, hrsg. vom Festausschuss Tann (Arbeitskreis Chronik), Ludwigsau 2005, S. 146–154, hier S. 147.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3456
Schlagworte Missernten; Hungerjahre; Wiedereinführung der Heiratsbeschränkungen
Ortsangaben Kurhessen; Hanau
Zeitangabe 1816 - 1817
Quellenzeitangabe
Originaltext Der jüngere Bruder Peter Menge des Mineralogen und Australien-Pioniers Johannes Menge aus Steinau a.d. Straße, 1790 geboren, wollte 1820 eine junge Frau aus Neuhanau heiraten. Dazu wurde er nach seinen wirtschaftlichen Verhältnissen befragt, die schließlich nicht den amtlichen Vorschriften entsprachen, weshalb ihm die Heirat zunächst verweigert wurde.
Im Bericht des Schultheißen von Althanau an die Kurfürstliche Regierung zu Hanau vom 9.9.1820 heißt es: „Da er aber das nach der allerhöchsten Verordnung vom 24ten May 1817 hierzu erforderliche Vermögen nicht besitzt, … so finde ich mich bewogen, auf Ertheilung einer abschlägigen Resolution unterthänig anzutragen.“ Diese beschloß dann im beantragten Sinne.
„Die Heiratsbeschränkungen, die es noch im 18. Jahrhundert gegeben hatte, waren nämlich um die Jahrhundertwende, in der Zeit der politischen Liberalisierung, aufgehoben worden und wurden erst in einer Reihe von deutschen Staaten wieder eingeführt, nachdem auf die schon hinreichend schlechten Jahre ab 1811 auch noch die Hungerjahre 1816/17 gefolgt waren und außerdem die politische Restauration eingesetzt hatte. (Im Bericht des Schultheißen ist ja die entsprechende Verordnung genannt).“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Johannes Menge und Clemens Schreiber: Diesem Suchen steht nicht zu willfahren – Heiratsprobleme in der Familie Menge, in: Bergwinkel-Bote 43 (1992), S. 66–70, hier S. 67 u. S. 69.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1