Datensätze

Seite: 1

Eintrag 3462
Schlagworte Tauwetter; Regenstürme; Schneegestöber; Temperaturumschläge; Influenzaepidemie
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 11.1889 - 3.1.1890
Quellenzeitangabe
Originaltext „3. Januar [1890]: … Statt winterlicher Kälte herrscht seit drei Wochen Tauwetter. Die in den letzten Novembertagen gekommene Schneedecke ist längst verschwunden, Regenstürme und Schneegestöber wechseln mit scharfen Nord- und Ostwinden und die Temperaturumschläge folgen rasch aufeinander. In der Tat ein recht unfreundlicher, ungesunder Winter. Als Folge davon ist eine mit dem Namen „Influenza“ bezeichnete, auch Grippe oder Katarrh genannte, ansteckende Krankheit epidemisch aufgetreten und grassiert überall. Die Krankenzahl ist in den letzten Tagen erheblich gewachsen. Der Krankheitsverlauf ist verschieden; meistens ist der Kranke nach vier bis acht Tagen wiederhergestellt, jedoch kommen auch Fälle von längerer Dauer vor. Die Krankheitserscheinungen sind: Kopf- und Rückenschmerzen, Erbrechen, Schlingbeschwerden, große Mattigkeit usw.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 175.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3463
Schlagworte Influenzaepidemie; Schließung der Stadtschule; Todesfälle
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 15.1.1890
Quellenzeitangabe
Originaltext „15. Januar [1890]: Die Influenza breitet sich immer mehr in der Stadt aus, fast jedes bewohnte Haus birgt Kranke. Sie dringt in alle Kreise, an den Schulen sind Lehrer und Schüler erkrankt. Die Stadtschule mußte geschlossen werden. Auch mehrere Todesfälle, bei älteren Leuten, in Folge Hinzutretens von Lungenentzündung, kamen vor."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 176.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3468
Schlagworte Influenzaepidemie
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 7.1.1890 - 25.2.1890
Quellenzeitangabe
Originaltext „27. März [1890]: Während der Influenzaepidemie waren in der Zeit vom 7. Januar bis 25. Februar beim Gymnasium im ganzen 280 Schüler und 16 Lehrer krank, einige nur wenige Tage, andere zwei bis drei Wochen. An einem Tag fehlten 147 Schüler und sieben Lehrer. Trotzdem wurde die Anstalt während dieser ungünstigen Zeit nicht geschlossen. Im Februar betrug die Frequenz derselben im ganzen 312 Schüler, wovon 41 auf die Realgymnasialklassen Tertia und Sekunda entfallen. Es waren 145 Einheimische, 165 Auswärtige und zwei Ausländer, davon 273 Evangelische, sieben Katholiken, fünf Dissidenten, 27 Juden.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 182.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 3477
Schlagworte Influenzaepidemie
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 20.12.1891
Quellenzeitangabe
Originaltext „30. Dezember [1891]: Die Influenzaepidemie trat in diesem Winter wieder stark hervor. Sie ist übrigens, wie aus Dillichs Chronik aus dem Jahre 1605 hervorgeht, schon vor länger als 300 Jahren bekannt gewesen. Es heißt darin (S.336): „1580. In folgendem 80 jahr ist den 10 novembris ein erschrecklich Chasma und feuerzeichen gesehen worden / darauf als baldt ein geschwinde allgemeine Kranckheit und seuche / welche die Medici febri malignam cum catarrho sev catarrhosam genennt / eingerissen / so das Land in großer eil durchflogen / und schier keinen menschen unbetretten und unangefochten gelassen. Es kam aber die leut mit einer hitze an / worden heischer / also dass sie kaum lallen konnten / und wurden umb die Brust und herz hart bedrenget / werete aber nicht viel über drey tage / nach welchem sich dann die Krankheit mit einem husten geendet: doch sindt hieran wenig leute gestorben.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 4, zusammengestellt und bearbeitet von Dieter Handtke, Bad Hersfeld 2006, S. 205.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1