Datensätze

Seite: 1

Eintrag 2825
Schlagworte Unwetter; Gewitter; Hagel; Sturm; Kugelblitz
Ortsangaben Eibelshausen
Zeitangabe 6.7.1742
Quellenzeitangabe
Originaltext Am 6. Juli 1742 ging abends ein schweres Unwetter über Eibelshausen mit Sturm und Hagelschlag nieder. Es entstand großer Schaden an einigen Dächern. Ein starkes Gewitter entlud sich und ein Kugelblitz schlug in das Haus des Daniel Müller ein. Da es ein kalter Schlag gewesen war, kam es glücklicherweise zu keinem Brand. Das Haus wurde jedoch schwer beschädigt. Dachsparren waren zersplittert, Schornstein und die Balken, zwischen denen die Haustüre eingesetzt war, wurden zerstört. Die Feuerglocke wurde geläutet und es gab einen Menschenauflauf. Verletzt wurde aber niemand.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   29.03.2009
Beleg Gemeinde Eschenburg (Hrsg.): Chronik von Eibelshausen. Unser Dorf im Wandel der Zeiten. Eschenburg 2003, S. 233.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 3654
Schlagworte Schneesturm; Blitzschlag; Kugelblitz; Kirchturm, beschädigter
Ortsangaben Leeheim
Zeitangabe 2.1877
Quellenzeitangabe
Originaltext „Im Februar 1877, abends 6 Uhr, ereignete sich jener Blitzschlag in den Kirchturm, von dem hier noch erzählt wird. Ein Schneesturm bei verhältnismäßig mildem Wetter war aufgekommen, ein einziger Blitz – der Beschreibung nach ein Kugelblitz – wurde beobachtet. Der herbeigerufene Glöckner, begleitet von zwei jungen Männern, nahm im Glockenturm Schwefelgeruch wahr, und als die drei die Treppe hinaufeilten, entdeckten sie oben im Turm Feuer. Einige Eimer Wasser reichten aus, um die Gefahr vorläufig zu bannen. Auf das Sturmgeläute hin kam rasch Hilfe, so daß der kleine Brand endgültig gelöscht werden konnte. Der Schaden war nicht beträchtlich. Bei der anschließenden Kontrolle gewahrte man im Kirchenspeicher Rauch. Alles Nachforschen nach der Ursache blieb erfolglos. Auch am Turm trat wieder schwacher Rauch auf, der sich 5 Tage lang zeigte. Ein Brandherd war jedoch nicht zu entdecken. Den Grund fand man erst 1885 beim Anbringen eines neuen Verputzes: Einer der eingemauerten Balken war nach und nach verkohlt.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.06.2012
Beleg Adam Weiss und Rudolf Schwartz: Heimatbuch der Gemeinde Leeheim, Griesheim 1966, S. 129.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1