Datensätze

Seite: 1

Eintrag 3658
Schlagworte Maulwurfsplage
Ortsangaben Neumorschen
Zeitangabe 1873
Quellenzeitangabe
Originaltext „1873 ist von einem angestellten Maulwurffänger die Rede. Der bisherige Fänger, Wilhelm Diel (einstiger Hirte), erklärte, er wolle keine Maulwürfe mehr gegen nur 13 Tal. jährliche Vergütung fangen. Mindestens 20 Tal. müsse man ihm geben oder aber 2 sgr. je Maulwurf. Er hatte den Umstand klug genützt, daß es ein Jahr der Maulwurfsplage war und – wie der Gemeindevorstand zugeben mußte – man auch keinen Konkurrenten für Diel zur Hand hatte! Er bekam nunmehr je gefangenen Maulwurf in den Neumorscher Wiesen 1 sgr. 3 Hlr.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.06.2012
Beleg Waltari Bergmann: Neumorschen 1259–1959. Eine Heimatgeschichte der Gemeinde Neumorschen und des Morschen-Haydauer Raumes als alten Gerichtes auf der Fulda, hg. v. Gemeinde Neumorschen, Melsungen 1959, S. 104.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1