Datensätze

Seite: 1

Eintrag 476
Schlagworte Witterung; Platzregen; Gewitter
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 1.8.1633 - 31.8.1633
Quellenzeitangabe
Originaltext "Viel Platzregen und Gewitter."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   02.11.2004
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 31.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 946
Schlagworte feuchtwarm; schwül; Platzregen
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 14.6.1644 - 21.6.1644
Quellenzeitangabe
Originaltext "schwühle Luft, Platzregen"
Bemerkungen Wetteraufzeichnungen des Landgrafen Hermann IV.; Datumsangaben sind durch Zugabe von 10 Tagen vom Julianischen auf den Gregorianischen Kalender umgerechnet.
Bearbeitungsstand   07.07.2005
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 40
Bearbeiter Kazim Eruensal
   
Eintrag 1171
Schlagworte Gewitter; Platzregen; Erosionsschäden; Vieh, ertrunkenes
Ortsangaben Besse; Holzhausen; Stockhausen
Zeitangabe 25.5.1650
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1650 ufm Sonnabent von den 25.Maji waschen wir die Gehöfte, kompt umb ungefehr 3 Uhr ein Donnerwetter und fällt umb den Langenberg ein ungeheuer schlimiger Platzregen welcher Steige und Brücken zerbrach und mit nahm und kam daß geweßen gantz Trübe bey Holtzhausen unß entgegen alß wenn Fulda und Eder daher geschoßen kehmen, daß wir naher Stockhaußen her uf wehren verfihl balt wieder, hatt etliche Mist stätten mit genommen, die eiserne Pfanne im Brauhauße außgehoben etliche Schweine ersäuft im Felde vihl Landt und Saamen verschlemmet und verfloßet, dergleichen dieses Ortes bey Menschen gedencken nicht geschehen. Ist ohn daß der vergangene Herbst, Winter und Lentz allezeit naß geweßen. Doch mehren theilß warmen regen. Nur daß man nit fahren nichts bestellen können, alles Land sich ungeschiet ... und geschmiret, welches nit mehr erlebet worden."
Bemerkungen Die Angaben stammen aus den Kirchenbüchern von Besse 1575-1720.
Bearbeitungsstand   22.08.2005
Beleg Willfried Dippel: Das Dorf Besse in der \"guten alten Zeit\", Kassel 1993 (Forschungen zur hessischen Familien- und Heimatkunde; Bd. 83), S. 13.
Bearbeiter Mario Arend
   
Eintrag 2116
Schlagworte Unwetter; Sturm; Platzregen
Ortsangaben Schnellenberg
Zeitangabe 6.12.1607
Quellenzeitangabe
Originaltext "Er erschrecklich ungewitter erhebt sich mit winden und pflatzregen."
Bemerkungen Tagebucheintragung des Bilsteiner Drosten Caspar von Fürstenberg (1545-1618)
Bearbeitungsstand   15.04.2007
Beleg Alfred Bruns: Die Tagebücher Kaspars von Fürstenberg. Teil 1: 1572-1599, Teil 2: 1600-1610, Münster 1985.
Bearbeiter Dr. Tobias A. Kemper
   
Eintrag 2508
Schlagworte Platzregen; Sturm
Ortsangaben Alsfeld
Zeitangabe 21.6.1668
Quellenzeitangabe
Originaltext „Eben eine halbe meile davor entstund ein kleiner Sturm, und darauf ein kleiner Platzregen, weßwegen sie sich unter einem Viehe-Stall verbargen, als sie aber wieder fort giengen, funden sie alle Wege und das gantze Feld voll junger Frösche.“
Bemerkungen Aus dem Roman "Der Teutsche Carl" von E. W. Happel. Auf den gregorianischen Kalender umgerechnet.
Bearbeitungsstand   18.03.2008
Beleg Gustav Könnecke (Bearb.): Lebensbeschreibung des Eberhard Werner Happel (1647-1690). Marburg 1908 (Nachdr. 1990), S. 54.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 2996
Schlagworte Platzregen; Überschwemmung
Ortsangaben Naunheim
Zeitangabe 13.6.1734
Quellenzeitangabe
Originaltext „Am Festo Trinitatis (=Pfingsten) ist ein starker Platzregen in Naunheim gefallen, wodurch viele Wiesen und Gärten sind überschwemmt worden. Im Dorf Naunheim selbst ist in der sogenannten Hundsgasse in den Höfen und Kellern viel Schaden geschehen."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   18.06.2009
Beleg Heimatkundliche Arbeitsgemeinschaft Lahntal (Hrsg.): Lahnau. 2000 Jahre Siedlungsgeschichte. Atzbach, Dorlar, Waldgirmes. Lahnau 2000, S. 164.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   

Seite: 1