Datensätze

Seite: 1

Eintrag 4176
Schlagworte Neuschnee in Höhenlagen; Regen in Tallagen; Frost; Schneefall; Regen, starker; Schneegestöber; Windstöße
Ortsangaben Rhön; Kreuzberg
Zeitangabe 10.5.1816
Quellenzeitangabe
Originaltext "Am 10 Mai wechselte der Lufwäger zwischen 7° und 9°. Frühe um 5 Uhr war die ganze Bergkette mit Schnee bedeckt. In den Thälern regnete es; aber auf dem Kreuzberge erstarrte das Gras, und noch um 10 Uhr hingen Eiszapfen an den Dächern der Klostergebäude. Bei Westwind fiel fortwährend Schnee, und einzelne Vögel ließen sich wieder auf beschneiten blätterlosen Bäumen hören. Um 11 Uhr kam starker Regen, wozu sich nach 1 ½ Stunden anhaltendes Schneegestöber gesellte, und gegen 4 Uhr schneite es so stark, daß längere Zeit das ganze Feld weiß erschien. Von 5-7 Uhr war Stillstand: aber um 8 Uhr bis gegen Mitternacht regnete es heftig unter fürchterlichen Windstoßen von West=Süden."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   16.11.2014
Beleg Beschreibung des heiligen Kreuzberges und seiner Umgebungen, in Hinsicht auf die Erzeugnisse und Schönheiten der Natur, mit statistischen, geschichtlichen und religiösen Bemerkungen von Franz Nikolaus Baur, Dom=Vicar zu Würzburg, gedruckt auf Kosten der Freunde des Verfassers bei Johann Stephan Richter, Würzburg 1816, Nachdruck 1988, S. 274–275
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1