Datensätze

Seite: 1

Eintrag 702
Schlagworte Witterung; Regenwetter
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 22.3.1640 - 31.3.1640
Quellenzeitangabe
Originaltext "unstet Regenwetter"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   14.12.2004
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 37.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 1316
Schlagworte Regenwetter; Tauwetter; Hochwasser; Überschwemmung; Brückenschäden
Ortsangaben Rotenburg; Fulda, Fluss
Zeitangabe 18.1.1841
Quellenzeitangabe
Originaltext „Die ganze Stadt stand unter Wasser. Der Wasserstand hatte nachts um 2 Uhr den höchsten Punkt erreicht. An der Straße nach Lispenhausen, etwa 25 Schritt vom Kilometerstein 51,7, zeigt ein Markstein, wie hoch dort das Wasser am 18. Januar, 3 Uhr morgens, stand. Die Fulda schwemmte alle möglichen Gegenstände heran, unter anderem auch starke Holzstämme, welche die Holzbrücke zwischen Alt- und Neustadt auf beiden Seiten so beschädigten, daß sie unpassierbar wurde. Im Winter des Vorjahres fiel starker Schnee, der infolge des Witterungsumschlages und eingetretenen Regenwetters rasch schmolz und im Januar den höchsten Wasserstand hervorrief.“„Die ganze Stadt stand unter Wasser. Der Wasserstand hatte nachts um 2 Uhr den höchsten Punkt erreicht. An der Straße nach Lispenhausen, etwa 25 Schritt vom Kilometerstein 51,7, zeigt ein Markstein, wie hoch dort das Wasser am 18. Januar, 3 Uhr morgens, stand. Die Fulda schwemmte alle möglichen Gegenstände heran, unter anderem auch starke Holzstämme, welche die Holzbrücke zwischen Alt- und Neustadt auf beiden Seiten so beschädigten, daß sie unpassierbar wurde. Im Winter des Vorjahres fiel starker Schnee, der infolge des Witterungsumschlages und eingetretenen Regenwetters rasch schmolz und im Januar den höchsten Wasserstand hervorrief.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   14.09.2005
Beleg Chronik der Stadt Rotenburg an der Fulda von 1700 bis 1972, bearbeitet von Hans-Günter Kittelmann, Kassel 1998 (Hessische Forschungen zur geschichtlichen Landes- und Volkskunde; Bd. 30), S. 74 f.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 1652
Schlagworte Jahr, gutes; Fruchtpreise; Missernte Weizen; Obsternte, gute; Weinpreise; Regenwetter
Ortsangaben Spiesheim
Zeitangabe 1818
Quellenzeitangabe
Originaltext "1818 gabs ein sehr gutes Jahr da hat es geben fiel aepfel bühren zweschen fiel wein und frucht vor weinachten galt der wein die ohm 22 bis 26 fl der weiß der gut war groß Malter 8 fl das Korn 7 fl die gerst 5 fl es war ein großer unterschiet unter den Weiß wegen brand im Weiß und war viel aus gewaschen vom Regen weter da gal das Malter 5 bis 6 fl. Er war zum theil nicht Kaufmans gut der wein war gut gerathen es hat viel geben und war auch gut "
Bemerkungen Spiesheim liegt nicht in den Grenzen des heutigen Hessens sondern in Rheinland-Pfalz, gehörte aber von 1803-1945 zum Großherzogtum Hessen (Darmstadt).
Bearbeitungsstand   26.06.2006
Beleg Aufzeichnung des Spiesheimer Schmiedemeisters Andreas Stephan, Privatbesitz.
Bearbeiter Ingolf Jung
   
Eintrag 2080
Schlagworte Regenwetter; Wind
Ortsangaben Neuhaus
Zeitangabe 7.12.1601 - 7.2.1602
Quellenzeitangabe
Originaltext "Ein continuirlich unerlebt wetter mit regen und winden fast zwen ganze monat her."
Bemerkungen Tagebucheintragung des Bilsteiner Drosten Caspar von Fürstenberg (1545-1618)
Bearbeitungsstand   15.04.2007
Beleg Alfred Bruns: Die Tagebücher Kaspars von Fürstenberg. Teil 1: 1572-1599, Teil 2: 1600-1610, Münster 1985.
Bearbeiter Dr. Tobias A. Kemper
   
Eintrag 2105
Schlagworte Regenwetter
Ortsangaben Bilstein
Zeitangabe 8.7.1606
Quellenzeitangabe
Originaltext "Werde ubel durch regemwetter ufgehalten an der arbeidt […]."
Bemerkungen Tagebucheintragung des Bilsteiner Drosten Caspar von Fürstenberg (1545-1618)
Bearbeitungsstand   15.04.2007
Beleg Alfred Bruns: Die Tagebücher Kaspars von Fürstenberg. Teil 1: 1572-1599, Teil 2: 1600-1610, Münster 1985.
Bearbeiter Dr. Tobias A. Kemper
   
Eintrag 2125
Schlagworte Regenwetter
Ortsangaben Schnellenberg
Zeitangabe 18.9.1608
Quellenzeitangabe
Originaltext "Die jacht wirdt von wegen unfletigen regenwetters bis uf morgen verzogen."
Bemerkungen Tagebucheintragung des Bilsteiner Drosten Caspar von Fürstenberg (1545-1618)
Bearbeitungsstand   15.04.2007
Beleg Alfred Bruns: Die Tagebücher Kaspars von Fürstenberg. Teil 1: 1572-1599, Teil 2: 1600-1610, Münster 1985.
Bearbeiter Dr. Tobias A. Kemper
   
Eintrag 2428
Schlagworte Regenwetter
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 3.8.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Montag, den 3. August 1835:
Wegen Regenwetters fiel das morgendliche Exerzieren aus. Um 17 Uhr fand dagegen ein Schauexerzieren vor Mitgliedern des Hofes unter den Linden statt.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   11.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 4019
Schlagworte Regenwetter; Regen, anhaltender; Starkregen; Bergsturz; Gebäudeschäden; Todesopfer
Ortsangaben Trubenhausen
Zeitangabe 1682
Quellenzeitangabe
Originaltext Laut Ortsvorbeschreibung des Dorfes Trubenhausen ist es im Jahr 1682 durch lang anhaltenden Regenwetter zu einem Bergsturz gekommen, dem eine Mühle, vier Häuser und elf Menschen zum Opfer fielen.
"Soll in anno 1682 in dieser Dorffschafft ein Stück Berges vom sogenannten Weissenberg, der Mühlrein genannt, worauf dermahlen die Mühle gestanden, durch langweiliges Regenwetter eingeschürret und nebst noch 4 Häusern und darin gewesenen 11 Personen in den Gelsterfluß gespület und ersoffen seyn. Es ist aber durch fleißige Arbeit der Unterthanen dieser Schutt nach und nach wieder aus dem Wege geräumt und der Gelsterfluß in die vorigen Ufer gebracht, ob nun gleich niemand von des Müllers Leuten mit dem Leben außer einer Magd, so die Retirade auf einen dabey gelegenen Quetschen Baum genommen, davonkommen, sofort doch ein ander Müller nahmens Johannes Burhenne von Großallmerode abermahls eine Mühle dahin gebauet, und weilen der Berg abermahls zu rutschen anfangen wollen, hat der Müller unter dem Berge am Wasser her eine Mauer gezogen, daß also seit langer Zeit hier von nichts mehr geäußert."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.06.2014
Beleg HStAM, Kat. I, Trubenhausen B 2; Transkription York-Egbert König.
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1