Datensätze

Seite: 1

Eintrag 3265
Schlagworte Trockenheit; Regen, starker; Frost; Saat, vernichtete
Ortsangaben Altenbreitungen; Herrenbreitungen; Frauenbreitungen
Zeitangabe 9.1890 - 12.1890
Quellenzeitangabe
Originaltext „Der Herbst 1890 war so trocken, daß erst spät gesät werden konnte. Die auflaufende Saat wurde durch starken Regen und nachfolgenden Frost vernichtet. Im Frühjahr 1891 boten die Felder einen trostlosen Anblick. Wenn auch ein Zentner Getreide mit 12-14 Mark bezahlt werden mußte, so konnte doch infolge der guten Verkehrsverhältnisse eine Hungersnot überbrückt werden.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.11.2009
Beleg Wilhelm Uehling: Breitungens Landwirtschaft, in: Breitunger Heimatbuch Alten-, Frauen- und Herrenbreitungen in Wort und Bild 933-1933, 1933 Breitungen/Werra, 2. Auflage 1993, S. 155-165, hier S. 161 f.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1