Datensätze

Seite: 1

Eintrag 2518
Schlagworte Kälte, extreme; 10 Grad Kälte; Hungersnot; Selbstmord; Kindstötung
Ortsangaben Marburg; Schmalkalden; Schlüchtern; Fulda; Hünfeld
Zeitangabe 12.1846 - 3.1847
Quellenzeitangabe Winter 1846/47
Originaltext „Im Teuerungsjahr wie dem Winter 1846/47 erreichte ‚die Not eine Höhe, die in den Schilderungen der irischen Armut Epoche machen würde. In Marburg wurden in diesem Winter zweimal bei 10 Grad Kälte Kinder auf der Straße geboren. In Schmalkalden, Schlüchtern, Fulda und Hühnfeld (sic!) schlug man die Zahl der völlig verarmten auf ein Drittel der gesamten Bevölkerung an.‘ Amerikaauswanderungswellen von nie gekanntem Ausmaß setzten in den 40er Jahren ein. Derart in Existenznöte geworfen, konnte es vorkommen, daß Mütter und Väter ihre Kinder lieber im Himmel sahen als am Hungertuch.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   20.07.2008
Beleg Marita Metz-Becker: „Nahrungssorgen scheinen das Motiv der That zu seyn …“. Männliche und weibliche Kriminalität in Kurhessen im 19. Jahrhundert, in: ZHG 102 (1997), S. 155-162, hier S. 159.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1