Datensätze

Seite: 1

Eintrag 1201
Schlagworte Sturm, starker; Feldschäden
Ortsangaben Reichensachsen
Zeitangabe 12.1875 - 3.1876
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext "Im Winter 1875/76 richtete ein außergwöhnlich heftiger Sturm in der Gemarkung von Reichensachsen große Schäden an."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   01.09.2005
Beleg Reichensachsen. Ein Heimatbuch, hrsg. zur 750-Jahr-Feier 1253-2003, Reichensachsen 2003, S. 564.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 1336
Schlagworte Unwetter; Sturm, starker; Waldschäden; Baumschäden; Gebäudeschäden
Ortsangaben Mengeringhausen
Zeitangabe 18.1.1560
Quellenzeitangabe
Originaltext „Darnach ist uff den 18. Dag des Janersz eyn sollich grot wyntstorm gekommen, dat he vil hundert Bome in den Walden, auch Huse hat umme geworpen, nycht anders gemeynet, et sollen alle umme geworpen werden."
Bemerkungen Aufzeichnungen des Jeremias Nicolai, Pfarrer in Mengeringhausen
Bearbeitungsstand   15.09.2005
Beleg Helmut Göbel: Mehr als 100 Jahre Wetter in unserer Heimat, 1995, unveröffentlichtes Manuskript, S. 5.
Bearbeiter Karl-Hermann Völker
   
Eintrag 2104
Schlagworte Wetter, grausames; Sturm, starker; Hagel; Hagelschäden
Ortsangaben Bilstein
Zeitangabe 27.3.1606
Quellenzeitangabe
Originaltext "Es wirdt dißen tag ein grausam wetter von starken windtsturm und schloßen, also daß groß schade geschicht, ich möcht mehe dan 1000 taler drumb geben."
Bemerkungen Tagebucheintragung des Bilsteiner Drosten Caspar von Fürstenberg (1545-1618)
Bearbeitungsstand   15.04.2007
Beleg Alfred Bruns: Die Tagebücher Kaspars von Fürstenberg. Teil 1: 1572-1599, Teil 2: 1600-1610, Münster 1985.
Bearbeiter Dr. Tobias A. Kemper
   
Eintrag 4390
Schlagworte Sturm, starker
Ortsangaben Treffurt
Zeitangabe 3.10.1731
Quellenzeitangabe
Originaltext "1731: Jakob Marckardt hat am 17.9. im Mülverstädtischen Holze sich selbst mit dem Messer einen Schnitt in die Kehle getan und sich dann mit vollem Blute nach Mülverstedt begeben, am 20.9. hier sein männliches Schamglied mit einem alten Scheermesser abgeschnitten, am 3.10. während einer Feuersbrunst sich heimlich auf den Turm geschlichen und beim starken Stürmen sich aus dem obersten Loche nach der Pfarr zu um 3 Uhr heruntergestürzt, gestorben 6 Uhr."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   06.05.2016
Beleg Alois Höppner: Chronik der Stadt Treffurt (Werra), Treffurt a. W. 1927, S. 24.
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1