Datensätze

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Eintrag 55
Schlagworte Wassernot; Trockenheit
Ortsangaben Werra
Zeitangabe 1381
Quellenzeitangabe
Originaltext "war eine große Wassernot und die Werra so klein, daß die Mühlen nicht gingen und man überall durchwaten konnte"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Erwin Heuckeroth: Eintausendzweihundert Jahre Schwebda. Daten und Ergebnisse von 786 bis 1986, hrsg. vom Festausschuß zur Ausrichtung der 1200-Jahrfeier von Schwebda im Jahre 1986, Schwebda 1986, S. 212.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 229
Schlagworte Witterung; Trockenheit
Ortsangaben Hessen
Zeitangabe 1634
Quellenzeitangabe
Originaltext "Die Dürre dieses Jahres erzeugte einen solchen Mangel, dass das Vieh haufenweise fiel."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Hessischer Volkskalender, 1843.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 249
Schlagworte Witterung; Trockenheit
Ortsangaben Werra
Zeitangabe 5.1865 - 7.1865
Quellenzeitangabe
Originaltext "In den Monaten Mai, Juni und Juli 1865 herrschte eine so große Dürre, daß die Werra nur noch einem Bach glich."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Manfred Lückert: Die Werra. Historische Fotografien und Berichte. Landschaft und Leben am Fluß zwischen Thüringer Wald und Hann.-Münden. Mit einem Beitrag über die Schiffahrt von Herbert Fritsche, Bad Sooden-Allendorf 1990.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 373
Schlagworte Witterung; Hitze; Trockenheit; Missernte
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 21.6.1630 - 10.7.1630
Quellenzeitangabe
Originaltext "mehrenteils heißes, dürres Wetter, viele Gewächse verdorben"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   28.10.2004
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 29.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 423
Schlagworte Witterung; Trockenheit; Hitze
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 11.6.1631 - 12.7.1631
Quellenzeitangabe
Originaltext "schier die ganze Zeit große Hitze u. Dürre"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   02.11.2004
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 30.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 430
Schlagworte Witterung; Trockenheit; Hitze
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 11.9.1631 - 19.9.1631
Quellenzeitangabe
Originaltext "heiße, dürre Zeit, rechter Nachsommer"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   02.11.2004
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 30.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 434
Schlagworte Witterung; Trockenheit
Ortsangaben Kassel
Zeitangabe 29.10.1631 - 10.11.1631
Quellenzeitangabe
Originaltext "trocken, unstet"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   02.11.2004
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 30.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 558
Schlagworte Trockenheit; Misswachs
Ortsangaben Frankenhausen, Domäne
Zeitangabe 21.6.1807 - 8.9.1807
Quellenzeitangabe Sommer
Originaltext "Ew. Hochfreyherrl[iche] Excellenz Hochwohl- und Wohlgeb[oren] haben mittelst hochzuverehrenden Rescripts ad N. 10466/7 über das uns communicirte und für wieder anliegendt Erlaßgesuch des Conductor Jeppe zu Franckenhausen [Frankenhausen] unßere Bericht zu erfordern gnädig und grgstg geruhet. Diesem zu tiefschuldiger Befolgung unverfehlen wir unterthänig zu berichten, daß der Supplicant besonders am Sommer[-] und Brachfeld durch die im verwichenen Sommer angehaltene ungewöhnliche dürre Witterung und durch das im Herbste seine Felder betroffene Hagelwetter [9.9.1807, J. E.] großen Mißwachs und beträchtlichen Schaden erlitten, wie solches das unterm 27ten Sept. d[es] J[ahres] eingeschickte Protocoll, über die geschehene Besichtigung des Feldschadens, das Mehrere besaget."
Bericht der Grebensteiner Beamten Geisler und Zinn.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.02.2005
Beleg StAM Best. 40c, Grebenstein Nr. 248.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 725
Schlagworte Trockenheit; Hitze; Misswachs; Ernteeinbußen
Ortsangaben Bosenheim, Rheinhessen
Zeitangabe 1780 - 1781
Quellenzeitangabe Sommer
Originaltext 1780 und 1781 waren extrem heiße und trockene Jahre, in denen Saat und Wiesen vertrockneten. Um wenigstens Futter für das Vieh zu haben, war die Wässerung der Wiesen in der Nähe des Baches nötig. Die Weigerung des Müllers, das Wasser zu geben, wollte man nicht hinnehmen, da dem Dorf das Recht darauf zustand. Das Oberamt ließ das Fach mit Zuziehung des dortigen Schultheißen Schmitt und des Gerichtsschreibers Gauch in Augenschein nehmen, und man fand, dass (sowohl) Fach als auch Schieber schon lange Jahre dort standen. Schultheiß, Gericht und Gemeinde Vorsteher behaupten vermög Protokoll Seite 2, dass die hiesige Gemeinde von unvordenkbaren Jahren her berechtigt sei, aus dem Mühlteich zweimal des Jahrs Wasser zu entnehmen, sowohl wegen dem Heu als auch ihre dasigen Wiesen zu wäßern, zu welchem Zweck sie das Fach da liegen hätten.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   19.01.2005
Beleg Gerichtsprotokoll 1781-1796 (Marga Sitzius), Stadtarchiv Bad Kreuznach
Bearbeiter Trude Fuchs
   
Eintrag 805
Schlagworte Trockenheit; Dürre; Niedrigwasser
Ortsangaben Rotenburg; Fulda, Fluss
Zeitangabe 1566
Quellenzeitangabe
Originaltext "Sonst habe ich schon im ersten Teil dieses Traktats von solchem Stillstehen des Stromes im Jahre 1566 und 1642 berichtet."
Bemerkungen Angabe stammt aus:Das edle Kleinod an der hessischen Landeskrone von Friedrich Lucae (1708 gestorben).
Bearbeitungsstand   30.05.2005
Beleg Hans-Günter Kittelmann (Hg.): Rotenburger Chronik. Band 1, Kassel 1996, S. ?.
Bearbeiter Sascha Romroth
   
Eintrag 1056
Schlagworte Trockenheit
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 1.4.1647 - 17.4.1647
Quellenzeitangabe
Originaltext "Fast unnatürliche Trockenheit"
Bemerkungen Wetteraufzeichnungen des Landgrafen Hermann IV.; Datumsangaben sind durch Zugabe von 10 Tagen vom Julianischen auf den Gregorianischen Kalender umgerechnet.
Bearbeitungsstand   10.07.2005
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 41
Bearbeiter Sascha Romroth
   
Eintrag 1157
Schlagworte Sommer, heißer; Trockenheit; Niedrigwasser; Missernte; teuerung; Getreideausfuhrverbot
Ortsangaben Lippoldsberg; Weser, Fluss; Hessen-Kassel; Herstelle
Zeitangabe 1719
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1719 ist abermals ein sehr trockener hitziger Sommer gewesen, daß der Weserstrom mehr eingetrocknet, ais derselbe anno 1684 eingetrocknet gewesen, wie solches ein bey Herstelle in der Weser gefundener Stein, woran die Jahreszahl des vor Einhundert und sieben Jahr gewesenen trockenen Sommers eingehauen gewesen, gezeiget, inmaßen dann die Jahreszahl dieses trockenen Sommers, indem das Wasser einen halben Schuh tiefer, als vor 107 Jahren eingetrocknet gewesen, darunter gehauen worden. Auf diese trockene Zeit ist abermal eine schweere theure Zeit erfolget, welche doch Sachsen und Thüringen härter als diese Lande betroffen, zumalen an statt bei guten Jahren vor angeführte Landte diese Lande mit Westpfalen preißen und erhalten müssen, so haben diese Landte Sachsen und Thüringen preißen und erhalten müssen, in maßen als aus landesväterlicher Vorsorge, daß durch die starke Abfuhre der Früchte Mangel vorfallen möchte, die Ausfuhre verboten worden, so haben sich viele vornehme Familien von Mühlhausen und Thüringen nach Eschwege begeben, ihre Familien daselbsten zu erhalten."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   22.09.2013
Beleg Die Chronik des Lippoldsberger Amtsvogtes Itter von 1722, in: Jochen Desel: Das Kloster Lippoldsberg und seine auswärtigen Besitzungen, Melsungen 1967, S. 175–182, hier S. 181.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 1194
Schlagworte Trockenheit; Wassermangel
Ortsangaben Reichensachsen
Zeitangabe 29.9.1766 - 10.1766
Quellenzeitangabe von Michaelis an
Originaltext "Von Michaeli an entstund ein großer Wasser Mangell."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   01.09.2005
Beleg Reichensachsen. Ein Heimatbuch, hrsg. zur 750-Jahr-Feier 1253-2003, Reichensachsen 2003, S. 562.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 1206
Schlagworte Spätfrost; Mißernte; Trockenheit
Ortsangaben Wallau
Zeitangabe 1724
Quellenzeitangabe
Originaltext "Und fält diß Jahr so wenig, weil das Korn in der Blüthe von Frost Schaden erlitten und dann die ungemeine Dürre gewesen, daß die Sommerfrucht gar zurückgeblieben, das Korn aber nicht Körnen können."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Adolf Menges: Geschichte und Kulturkunde des Dorfes Wallau an der Lahn, Wallau 1936, S. 264.
Bearbeiter Horst Heck
   
Eintrag 1213
Schlagworte Trockenheit; Mißernte
Ortsangaben Wallau
Zeitangabe 1833
Quellenzeitangabe
Originaltext "Im Jahre 1833 hat es das ganze Jahr nicht geregnet bis im Monat Dezember. Einige Gewitterregen gab es; sie haben aber nur das Erdreich oben befeuchtet, und es ist alles von der Sonne verbrannt. Gerste und Hafer ist größtenteils gerappt worden, Korn hat es wenig gegeben."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   02.09.2005
Beleg Adolf Menges: Geschichte und Kulturkunde des Dorfes Wallau an der Lahn, Wallau 1936, S. 265.
Bearbeiter Horst Heck
   
Eintrag 1214
Schlagworte Trockenheit; Wetter, warmes; Wetter, liebliches; Ernte, gute
Ortsangaben Wallau
Zeitangabe 9.1834 - 10.1834
Quellenzeitangabe Herbst
Originaltext „[1834] hat es den ganzen Herbst nicht geregnet, bis im Oktober es sehr liebliches und warmes Wetter gewesen. Die Früchte waren sehr wohlfeil.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   05.09.2005
Beleg Adolf Menges: Geschichte und Kulturkunde des Dorfes Wallau an der Lahn, Wallau 1936, S. 265.
Bearbeiter Horst Heck
   
Eintrag 1235
Schlagworte Hitze; Trockenheit; Ernte, geringe
Ortsangaben Wallau
Zeitangabe 1868
Quellenzeitangabe
Originaltext „[1868] war große Hitze und Dürre, die Ernte war gering.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   05.09.2005
Beleg Adolf Menges: Geschichte und Kulturkunde des Dorfes Wallau an der Lahn, Wallau 1936, S. 265.
Bearbeiter Horst Heck
   
Eintrag 1236
Schlagworte Hitze; Trockenheit; Ernte, geringe
Ortsangaben Wallau
Zeitangabe 1869
Quellenzeitangabe
Originaltext „[1869] große Hitze und Dürre, Ernte recht dürftig.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   05.09.2005
Beleg Adolf Menges: Geschichte und Kulturkunde des Dorfes Wallau an der Lahn, Wallau 1936, S. 265.
Bearbeiter Horst Heck
   
Eintrag 1270
Schlagworte Hitze; Trockenheit; Roggenernte, mittelmäßig; Mißernte Hafer; Mißernte Heu
Ortsangaben Oberhessen
Zeitangabe 1464
Quellenzeitangabe
Originaltext "was das korn bescheidentlich gut vnd was eyn gantz heye vnd dorre jare, das die haber mit aller sommerfruchte vnd darzu das graß an allen enden in dissem lande verdorben vnd gantz ensessen waren."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   06.09.2005
Beleg Georg Landau: Notizen über die Getreideernten in Oberhessen während des 15. Jahrhunderts. Aus den Pachtregistern des deutschen Ordens, in: Zeitschrift des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde A.F. 3 (1843), S. 201-204, hier S. 202.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 1320
Schlagworte Trockenheit; Wassermangel; Beschränkung des Wasserverbrauchs
Ortsangaben Rotenburg, Region
Zeitangabe 8.7.1858
Quellenzeitangabe
Originaltext „Den größern Viehbesitzern und namentlich den sämtlichen Ökonomen dahier wird in Folge des großen Mangels an genießbarem Wasser hierdurch bis auf weiteres der Gebrauch der öffentlichen Brunnen und beziehungsweise des Wassers aus solchen zu anderen Zwecken als zum Kochen und Trinken für Menschen bei Strafe untersagt und werden dieselben vielmehr angewiesen, den Bedarf an Wasser zu anderen Zwecken beim etwaigen Mangel anderer Gelegenheit aus der Fulda zu beschaffen.“
Bemerkungen Zeitungsnotiz, Kreisblatt Nr. 53 vom 10.07.1858.
Bearbeitungsstand   14.09.2005
Beleg Chronik der Stadt Rotenburg an der Fulda von 1700 bis 1972, bearbeitet von Hans-Günter Kittelmann, Kassel 1998 (Hessische Forschungen zur geschichtlichen Landes- und Volkskunde; Bd. 30), S. 90.
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7