Datensätze

Seite: 1

Eintrag 34
Schlagworte Witterung; Trockenperiode; Missernte
Ortsangaben Limburg an der Lahn; Lahn; Staffel
Zeitangabe 16.6.1336
Quellenzeitangabe
Originaltext Dekan Johannes, Scholaster Dylemann und das gesamte Kapitel des St. Georgenstiftes zu L[imburg] an ihren Herrn Baldewin [Erzbischof] von Trier und Erzkanzler des Hl. Reiches in Gallien, in Untertänigkeit und Ehrfurcht. Wegen der Dürre, die sich leider in ihrem Gebiet häufig ereigne, und wegen verschiedener alljährlich unvermutet eintretender Gefahren hätten die Einkünfte ihrer Pfründen sich verringert und verringerten sich von Tag zu Tag so sehr, daß sie das Brot, das sie davon zu backen pflegten, schon in mehreren Jahren nicht vollständig und künftig noch weniger erhalten könnten. Dies rühre besonders davon her, daß von jenen Einkünften die "iura episcopalia", die Visitationen des Archidiakons und verschiedene sonstige Lasten zu tragen seien. Deshalb hätten sie nach sorgfältiger Beratung und mit besonderer Einwilligung des Scholasters vorbehaltlich der [erzbischöflichen] Genehmigung angeordnet, daß die Hälfte des Getreides und der Früchte aus dem Zehnten in der Feldmark des Dorfes Staffel bei L[imburg], den bisher der Scholaster ganz zu erheben pflegte, dem Kapitel gehören soll, während die andere Hälfte nebst dem gesamten Wein- und kleinen Zehnten der Scholasterei verbleiben solle. Der Scholaster bittet zusammen mit Dekan und Kapitel den Erzbischof, dies mit Rücksicht auf ihre Notlage zu genehmigen, da die Scholasterei noch soviel Einkünfte besitzt, daß sie den andern würdigeren Prälaturen des Stifts gleichkommt.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   28.03.2006
Beleg Wolf Heino Struck: Quellen zur Geschichte der Klöster und Stifte im Gebiet der mittleren Lahn bis zum Ausgang des Mittelalters 1: Das St. Georgenstift, die Klöster, das Hospital und die Kapellen in Limburg an der Lahn. 1956. Nr. 239. S. 114.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 35
Schlagworte Witterung; Trockenperiode; Missernte
Ortsangaben Limburg/Lahn; Lahn; Eppenrod Eppenrod
Zeitangabe 5.3.1337
Quellenzeitangabe
Originaltext Johannes von Molsberg, von Gottes Gnaden Propst zu L[imburg], TrD., gibt, da das Stift L[imburg] durch häufige Dürre und die Zerstörung der Dörfer, aus denen es seine Korn- und Hafergülten bezieht, von denen der Lebensunterhalt des Dekans und des Kapitels abhängt, und durch verschiedene andere Bedrückungen und Belastungen in seinen Vermögensumständen ständig abnimmt und eine geeignete Hilfe zu seiner Wiederherstellung benötigt, seine Zustimmung dazu, daß die Pfarrkirche zu Eppenrod, deren Patronatsrecht ihm von seiten der Propstei zusteht, dem Stift in L[imburg] inkorporiert wird, und bittet den [Erzbischof] von Trier sowie Dekan und Kapitel des Tr[ierer] Domstifts, die Inkorporation vorzunehmen.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   20.07.2004
Beleg Wolf Heino Struck: Quellen zur Geschichte der Klöster und Stifte im Gebiet der mittleren Lahn bis zum Ausgang des Mittelalters 1: Das St. Georgenstift, die Klöster, das Hospital und die Kapellen in Limburg an der Lahn. 1956. Nr. 249. S. 120.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 51
Schlagworte Witterung; Trockenperiode; Hitzeperiode; Hagelschlag; Missernte
Ortsangaben Wetzlar
Zeitangabe 1471
Quellenzeitangabe
Originaltext Campus siliginis waz die auwe zu Wetzflar, hatte der heyle gancze zu mail geslein. [...] und die habern waz halb(e) verdorben, dan iß waz ser heyge [...] Der habern gebreche reynß.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   20.07.2004
Beleg Wolf Heino Struck: Quellen zur Geschichte der Klöster und Stifte im Gebiet der mittleren Lahn bis zum Ausgang des Mittelalters 5.1: Rechnungen und Register. Nr. 37/9. S. 191.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   

Seite: 1