Datensätze

Seite: 1

Eintrag 2345
Schlagworte Dürrejahr; Trockenheit; Nachtfröste, späte; Mißernte bei Kartoffeln; Mißernte bei Bohnen; Futtermangel; Viehpreise, niedrige
Ortsangaben Herborn
Zeitangabe 1893
Quellenzeitangabe
Originaltext "Die Viehpreise sanken im Herbst auf den Nullpunkt herab und überängstigtliche Bauern jagten in ihrer Verzweiflung sogar das Vieh einfach aus dem Stall in die Wälder und Felder. Auf Martinimarkt in Herborn standen nach Marktschluss unverkaufte Kühe und Rinder verlassen und herrenlos in ihren Marktständen herum Aus einem Ort des Kreises erfahren wir, daß ein Bauer seine Kuh für 20,- Mark verkauft hat. 'Sie hatte kein Fleisch mehr, sondern nur noch Haut und Knochen', hat er geantwortet, als er nach dem niedrigen Preis gefragt wurde. Der 'Hinterländer Anzeiger' berichtet über die Auswirkungen der anhaltenden Trockenheit im Sommer 1893: 'Seit mehr als 3 Monaten ist kein ausgiebiger Regen mehr gefallen und es zeichnet sich ein großer Futtermangel ab. Dazu sind noch Nachtfröste gekommen, die für den Roggen, die Kartoffeln und die Bohnen, die in der Blüte stehen, verderblich sind.'"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.08.2007
Beleg Horst W. Müller (Bearb.): Wommelshausen. 1336-1986. Ein Dorfbuch, hrsg. vom Heimat- und Verschönerungsverein Wommelshausen e.V, Marburg, 2., überarb. und erg. Aufl. 1995, S. 75 f.
Bearbeiter Horst W. Müller
   

Seite: 1