Datensätze

Seite: 1

Eintrag 1548
Schlagworte Viehseuche
Ortsangaben Treysa
Zeitangabe 1813
Quellenzeitangabe
Originaltext "Auch war 1813 und 1814 eine harte Viehseuche, wo tausende Stücke gestorben, auch ebenso eine Krankheit unter den Menschen."
Bemerkungen Eintrag aus der Familienbibel des Treysaer Metzgermeisters Johannes May (*1764).
Bearbeitungsstand   07.02.2006
Beleg Alfred Giebel: Aus einer alten Treysaer Familienbibel, in: Schwälmer Jahrbuch (1975), S. 54-57, hier S. 55.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 1549
Schlagworte Viehseuche
Ortsangaben Treysa
Zeitangabe 1814
Quellenzeitangabe
Originaltext "Auch war 1813 und 1814 eine harte Viehseuche, wo tausende Stücke gestorben, auch ebenso eine Krankheit unter den Menschen."
Bemerkungen Eintrag aus der Familienbibel des Treysaer Metzgermeisters Johannes May (*1764).
Bearbeitungsstand   07.02.2006
Beleg Alfred Giebel: Aus einer alten Treysaer Familienbibel, in: Schwälmer Jahrbuch (1975), S. 54-57, hier S. 55.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 2566
Schlagworte Viehseuche
Ortsangaben Frankenhausen, Domäne
Zeitangabe 1816
Quellenzeitangabe
Originaltext Dem Pächter des Domänenguts Frankenhausen Christoph Jeppe verstarben nach eigenen Angaben 15 Rinder an der im Jahr 1816 grasierenden Seuche.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   15.01.2009
Beleg HStAM Best. 41, Rep. III, Klasse 8, Buchstabe F, Nr. 10.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 2583
Schlagworte Viehseuche; Schaffäule
Ortsangaben Frankenhausen, Domäne
Zeitangabe 12.1816 - 3.1817
Quellenzeitangabe
Originaltext Dem Pächter des Domänenguts Frankenhausen Christoph Jeppe verstarben nach eigenen Angaben im Winter 1816/17 500 Schafe durch die Fäule.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   16.01.2009
Beleg HStAM Best. 41, Rep. III, Klasse 8, Buchstabe F, Nr. 10.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 3252
Schlagworte Viehseuche
Ortsangaben Schlüchtern
Zeitangabe 1762
Quellenzeitangabe
Originaltext "... der in 1762 hier [Schlüchtern] gewesenen Viehseuche ..."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.08.2009
Beleg Bernd Ullrich: Die Tore von Kloster und Stadt Schlüchtern, in: Unsere Heimat, Mitteilungen des Heimat- und Geschichtsvereins Bergwinkel e.V. Schlüchtern 24(2007), S. 105-116, hier S. 112 f.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 4196
Schlagworte Viehseuche
Ortsangaben Hochstadt
Zeitangabe 1611 - 1612
Quellenzeitangabe
Originaltext 1611/12: „Im Anfang des Winters zwischen 1611 und 1612 hat größtenteils das Rindvieh in diesem Flecken Hochstadt böse Mäuler bekommen, dass es eine Zeit lang nichts fressen können. Auch sind verschiedene Schweine in der Mast lahm worden“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   05.01.2015
Beleg Auszug eines im Manuscript vorhanden und vom Jahre 1563 bis 1617 geführten Jahr- und Tage-Buchs von Hochstadt, in: Hanauisches Magazin 1 (1778), S. 17–24, hier S. 21.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 4391
Schlagworte Regenfälle, anhaltende; Viehseuche; Kartoffelkrankheit; Missernte; Hungerjahr; Witterung, ungünstige
Ortsangaben Hessen; Werra, Fluss; Wanfried; Eichsfeld; Merlau; Mücke
Zeitangabe 20.5.1883 - 29.5.1883
Quellenzeitangabe
Originaltext „Am 27. April 1883 erscheint folgende Bekanntmachung in der Grünberger Zeitung: ,Die aus Mitteln des landwirtschaftlichen Vereins für Oberhessen sowie des Landespferdezuchtvereins ins Leben gerufene Fohlenweide bei der Station Mücke, soll am 20. Mal 1883 eröffnet werden.‘ Wegen eingetretener ungünstiger Witterung wurde sie aber erst am 30. Mal 1883 eröffnet.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.05.2016
Beleg Robert Keller: Eine anspruchsvolle Architektur. Zur Geschichte des Domanialhofes in Merlau – heute Dorfgemeinschaftshaus, in: Hessische Heimat. Aus Natur und Geschichte 7 (1999), S. 25–26, hier S. 26.
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1