Datensätze

Seite: 1

Eintrag 792
Schlagworte Winter, harter; Schneefall
Ortsangaben Eschwege
Zeitangabe 1.1744 - 5.3.1744
Quellenzeitangabe
Originaltext "Anno 1744 von Anfang Januarii bis den 5. Tag Martii ein recht harter Winter mit vielen Schnee gewesen ...".
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.05.2005
Beleg Henrich Hoferock: Kurze Beschreibung der Stadt Eschwege von 1736, hrsg. von Otto Perst, Göttingen 1954, S. 41.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 1354
Schlagworte Winter, harter; Schnee, tiefer; Kältetote
Ortsangaben Kirchlotheim
Zeitangabe 1726 - 21.4.1726
Quellenzeitangabe
Originaltext „war ein halbmannshoher Schnee gefallen und viele Arme und Reisende darin umbs Leben kommen. Der kalte und harte Winter hat angehalten bis Ostern.“
Bemerkungen Kirchenbuch Kirchlotheim
Bearbeitungsstand   15.09.2005
Beleg Helmut Göbel: Mehr als 100 Jahre Wetter in unserer Heimat, 1995, unveröffentlichtes Manuskript, S. 7.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 2455
Schlagworte Winter, harter; Winter, schneereicher; Hochwasser; Überschwemmung; Gebäudeschäden; Personenopfer
Ortsangaben Kassel; Fulda, Fluss
Zeitangabe 1180
Quellenzeitangabe
Originaltext Hochwasser „…nach einem harten Winter mit großem Schnee …, wodurch viele Menschen das Leben verloren und Brücken und Geländer mitgerissen wurden“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   24.02.2011
Beleg Die Ueberschwemmungen in früheren Zeiten zu Cassel, in: Casseler Tagespost, Nr. 1093 vom 12. April 1865, S. 1-3, hier S. 1.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 2524
Schlagworte Winter, harter; Armenspeisung
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 12.1709 - 3.1710
Quellenzeitangabe
Originaltext „Es war im Jahre 1709. Ein äußerst harter Winter bedrängte die Einwohnerschaft und schickte die Not in die Häuser der Armen. Um ihnen zu helfen, befahl der Landgraf Karl, daß aus seinen Einnahmen, die er aus den Hersfeldischen Stiftsgütern bezog, jährlich 52 Viertel Korn zu Brot für die Hausarmen des Fürstentums Hersfeld verbacken werden sollten. Die vierpfundigen Brotlaibe wurden jeden Freitag durch den Kirchner in der Stiftskirche verteilt. (Diese Brotverteilung findet noch heute in der Stadtkirche statt, das ist das sogen. „Stiftsbrot“.)"
Anmerkung des Bearbeiters Michael Fleck: Der Artikel erschien in: Mein Heimatland 1 (1909/10), S. 5 f und 9 f.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   03.08.2008
Beleg Wilhelm Neuhaus: Das Hersfelder Waisenhaus, in: Wilhelm Neuhaus: Geschichten von Hersfeld - Gesammelte Aufsätze aus "Mein Heimatland". Ausgewählt, bearbeitet und mit Anmerkungen versehen von Michael Fleck, Bad Hersfeld 2007, S. 102-105, hier S. 102.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2536
Schlagworte Winter, harter; Schnee, tiefer
Ortsangaben Kassel; Wilhelmsthal; Heckershausen; Weimar
Zeitangabe 12.1658 - 14.3.1659
Quellenzeitangabe Winterszeit
Originaltext Am 14. März 1659 berichtete der Kasseler Oberschultheiß, dass sich die Kasseler Bierbrauer über die Wirte zu Heckershausen und Weimar beschwert hätten, dass sie "diesen Winter kein Bier alhir sondern anders wo gelanget, undt also dem Fürstl. Canzlei rescript vom 2. Augustis 1656
zur wieder gelebte werde, somit Sie darauf zur Erde gesehen, undt nicht abredig worden, daß Sie daß Bier nicht idesmals alhir langen können, sonders hatt Sie die bekannte harte Winterzeit undt tiefer Schnee oftmals nicht allein davon abgehalten ...". Da es "von undenklichen jahren also herbracht" sei und um "Costen vom Geschir uff so lange Wege" zu sparen, hatten sie ihr Bier auf dem fürstlichen Hof Amalienthal (das spätere Wilhelmsthal) geholt.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   21.10.2008
Beleg HStAM, Best. 17f, Nr. 1874.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 2559
Schlagworte Winter, harter; Schaden an Wintergetreide
Ortsangaben Hessen
Zeitangabe 1481
Quellenzeitangabe
Originaltext „1481 verdarb sogar das Getreide.“ (Als Folge eines erneuten harten Winters.)
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   14.12.2008
Beleg Georg Landau: Beschreibung des Kurfürstentums Hessen, 1842, zitiert in: 650 Jahr Friedlos, Geschichte und Geschichten eines hessischen Dorfes an der Fulda, Ludwigsau, 2001/2002, S. 48.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2616
Schlagworte Winter, langer; Winter, harter; Winter, fast schneeloser; Nord-Ost-Wind, beständiger; Korn, Schäden am spät eingesäten; Klee, Schäden am; Felder, Neubestellung
Ortsangaben Veckerhagen
Zeitangabe 12.1863 - 3.1864
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext "1864 Ein langer, harter Winter fast ohne Schnee. Das Korn, was früh gesät war, hielt es ab. Das spät gesäte zehrte der beständige Nord- und Ostwind noch im April vom Felde, und so auch den Klee. Das meiste mußte umgeackert werden."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   05.02.2009
Beleg Willy Gerth: Wetter und Ernten vor etwa 100 Jahren in Veckerhagen, in: Veckerhagen - zwischen Weser und Reinhardswald. Die Geschichte eines Oberweserdorfes, Veckerhagen 1965, S. 178-185, hier S. 179.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 3211
Schlagworte Winter, harter
Ortsangaben Hessen-Kassel
Zeitangabe 1693 - 1694
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext "Die Ernte 1693 war schlecht, der Winter auf 1694 hart."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   21.08.2009
Beleg Hans Philippi: Die Landgrafschaft Hessen-Kassel 1648–1806, , Marburg 2007 (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen; Bd. 46,8), S. 25.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 3524
Schlagworte Trockenheit; Wassernot; Winter, harter; Holzverteilung
Ortsangaben Wanfried
Zeitangabe 1709 - 1710
Quellenzeitangabe
Originaltext "Im Spätherbst [1709; J.E.] trat eine große Wassersnot auf und unmittelbar danach ein harter Winter. Die Not wurde so groß, daß die Stadt [Wanfried; J.E.] Holz verteilen und in Anbetracht dessen bei der fürstlichen Regierung um den Erlaß der Kontributionen für einige Monate nachsuchen mußte."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.03.2011
Beleg Reinhold Strauss: Chronik der Stadt Wanfried, Wanfried 1908, S. 104.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 3525
Schlagworte Winter, harter; Hochwasser; Überschwemmung; Wasserschäden; Steuererlass
Ortsangaben Wanfried; Werra, Fluss
Zeitangabe 1709 - 1711
Quellenzeitangabe
Originaltext "Wegen des harten Winters von 1709 zu 1710 und des großen Wasserschadens wurden seitens des Landesfürsten [1711 der Stadt Wanfried; J.E.] die Steuern für 12 Monate erlassen."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.03.2011
Beleg Reinhold Strauss: Chronik der Stadt Wanfried, Wanfried 1908, S. 106.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 3536
Schlagworte Winter, harter
Ortsangaben Wanfried
Zeitangabe 12.1812 - 3.1813
Quellenzeitangabe
Originaltext Wanfried: "…in dem harten Winter von 1812 zu 1813 …"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   09.03.2011
Beleg Reinhold Strauss: Chronik der Stadt Wanfried, Wanfried 1908, S. 153.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 3662
Schlagworte Winter, harter; Schneewehen; Schnee, tiefer; Frost; Menschen, erfrorene; Todesopfer
Ortsangaben Hohe Rhön; Frankenheim
Zeitangabe 1877 - 1878
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext Ein langer und harter Winter herrschte auch 1877/78 in der hohen Rhön, unter dem besonders die Einwohner des thüringischen Rhöndorfes Frankenheim zu leiden hatten. Darüber heißt es im Januar 1878 in der Hersfelder Zeitung: „Eines der ärmsten Orte im mittleren und vielleicht im ganzen Deutschland ist das das weimarische Dorf Frankenheim auf der hohen Rhön, dasselbe, in welchem vor wenigen Jahren zahlreiche Familien vom Hungertyphus hinweggerafft worden sind. Die hohe Lage in einem unwirtlichen Gebirge, der fast ¾ Jahre andauernde Winter und der kaum nutzbar zu machenden Boden bedingen eine Existenz, von dem man sich aber schwer einen Begriff zu machen imstande ist: Fleisch ist dort ein gänzlich unbekannter Artikel, so daß Kartoffeln fast das einzige Nahrungsmittel bilden. Der diesjährige Winter hat dort nun eine außerordentliche Notlage geschaffen, indem das ganze Dorf mit seinen Lehmhütten auf längere Zeit gänzlich von Schneewehen verschüttet worden ist, so daß ein Verkehr nur durch die Schornsteine, oder besser gesagt durch die Rauchlöcher möglich gemacht werden konnte. Mehrere Personen sind bereits erfroren. Trotzdem haben die an der Scholle klebenden Bewohner alles Anerbieten der weimarischen Regierung, sich auf Staatskosten anderwärts anzusiedeln, wiederholt abgelehnt.“
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   08.06.2012
Beleg Gottfried Rehm: Menschen in harten Rhön-Wintern, in: Buchenblätter 83 (2010), Nr. 26, 20.12.2010, S. 102.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1