Datensätze

Seite: 1

Eintrag 853
Schlagworte Abkühlung; Winterwetter
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 25.11.1641 - 16.12.1641
Quellenzeitangabe
Originaltext "natürl. Winterkälte"
Bemerkungen Wetteraufzeichnungen des Landgrafen Hermann IV.; Datumsangaben sind durch Zugabe von 10 Tagen vom Julianischen auf den Gregorianischen Kalender umgerechnet.
Bearbeitungsstand   06.07.2005
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 38.
Bearbeiter Benjamin Brandt
   
Eintrag 995
Schlagworte Winterwetter; Ostwind
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 1.12.1645 - 18.12.1645
Quellenzeitangabe
Originaltext "Winterwetter mit Ostwind."
Bemerkungen Wetteraufzeichnungen des Landgrafen Hermann IV.; Datumsangaben sind durch Zugabe von 10 Tagen vom Julianischen auf den Gregorianischen Kalender umgerechnet.
Bearbeitungsstand   08.07.2005
Beleg Lenke: Klimadaten, S. 40
Bearbeiter Kazim Eruensal
   
Eintrag 1163
Schlagworte Winterwetter
Ortsangaben Marburg
Zeitangabe 21.9.1685
Quellenzeitangabe
Originaltext Ein von den Franzosen aus dem Herzugtum Zweibrücken vertriebener Johann Georg von Bumenburg, schrieb in einem an die Marburger Universität gerichteten Almosengesuch, "er getrauen sich in den 'beschwerlichen winderstagen' – es war der 21. September – nicht fortzugehen, weil auch 'dergleichen persohnen aller orten gehaßet und als arm nicht eingelaßen werden'".
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   18.08.2005
Beleg Heinrich Meyer zu Ermgassen: Die Universitäts-Almosen. Ein Kapitel aus der Sozialgeschichte der Universität Marburg, in: Jahrbuch für hessische Landesgeschichte Bd. 37 (1987), S. 99-239, hier S. 128.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 4604
Schlagworte Winterwetter; Schnee, tiefer; Wege, unpassierbare
Ortsangaben Kassel; Oberkaufungen; Wickenrode; Großalmerode
Zeitangabe 1.1721 - 3.1721
Quellenzeitangabe
Originaltext Am 7. Januar 1721 hatte die Kasseler Rentkammer den Kasseler Oberschultheiß Berisch und den Oberberginspektor Zumbe mit der Visitation der Berg- und Hüttenwerke zu Großalmerode, Wickenrode und Oberkaufungen beauftragt. Dass der Auftrag erst am 4. April 1721 ausgeführt werden konnte, entschuldigte Zumben u.a. mit dem "biß meist anitzo angehaltenen Winter Wetter und sehr tieffen Schnee, welcher zu dießen Wercken alle Wege inpassabel gemachet".
Bemerkungen Zitiert nach kommentierter Quellenedition (HStAM, Best. 55 a, Nr. 97) in unten genanntem Aufsatz
Bearbeitungsstand   12.09.2022
Beleg Herbert Brandt: Alaunberg- und Hüttenwerke zu Großalmerode, Wickenrode und Oberkaufungen 1721, in: Kaufunger Wald. Land und Leute zwischen Fulda und Werra (2007), S. 23–34, hier S. 24
Bearbeiter Jochen Ebert
   

Seite: 1