Datensätze

Seite: 1 | 2 | 3

Eintrag 2382
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Kassel; Marburg
Zeitangabe 17.8.1740 - 19.8.1740
Quellenzeitangabe
Originaltext 1740 bereiste der Kandidat für Theologie Eberhard Heinrich Daniel Stosch aus Frankfurt/Oder auf einer Studienreise, die ihn von 1740-1742 durch Deutschland, die Schweiz und Holland führte, auch Marburg, Dillenburg und Herborn. Er studierte die religiösen Verhältnisse und führte über seine Reise ein genaues Tagebuch. Darin sind auch vereinzelte, direkte oder auch indirekte Wetterangaben enthalten. Diese beziehen sich immer nur darauf, ob man wetterbedingt Reisepläne verschieben mußte, ungestört spazieren gehen konnte oder auch nicht.
Am Mittwoch, den 17.8.1740 erfolgte die Abreise von Kassel per Post nach Marburg, wo Stosch am nächsten Mittag ankam.
Freitag, den 19.8.1740, in Marburg notierte Stosch: "Nachmittags blieben wir um von der Reise auszuruhen, in unserm quartier. Den folgenden Tag besahen wir uns die Stadt, und mietheten uns zugleich ein Logis ..."
Da Stosch es vermied, bei Regen zu reisen oder spazieren zu gehen, ist anzunehmen, dass es an diesem Tag nicht regnete.
Bemerkungen Im Text selber werden fast nur die Wochentage aufgeführt. Die genaue zeitliche Einordnung ergibt sich daraus, daß das Anfangs- und Enddatum des Zeitraumes vom 18.8.-4.10.1740 genannt werden und somit die Daten problemlos rekonstruiert werden können. Der V
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Erich Köppe: In Marburg anno 1740. Aus dem Reise-Journal des Kandidaten der Theologie, des späteren Professors und Predigers an der reformierten Kirche zu Frankfurt/Oder, Eberhard Heinrich Daniel Stosch, in: ZHG 82 (1971), S. 61-84, hier S. 63.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2385
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Herborn; Marburg
Zeitangabe 24.9.1740
Quellenzeitangabe
Originaltext Die Rückreise von Herborn nach Marburg erfolgte am Samstag, den 24.9.1740 ohne Wetterhindernisse.
Samstag, den 24.9.1740 von Herborn nach Marburg:
"Am Sonnabend früh, sind wir gegen 7 Uhr aus Herborn geritten, und hatten uns vorgenommen, noch einmahl nach Dillenburg zu reiten, ... Unterwegens aber änderten wir unser Vorhaben, und nahmen unsern Weg gerade nach Marpurg. Wir arrivirten um 12 Uhr zu Gladebach, ... Gegen 3 Uhr ritten wir von Gladebach ab, und langten um 5 Uhr Nachmittags wieder glückl. u. gesund zu Marpurg an ..."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Erich Köppe: In Marburg anno 1740. Aus dem Reise-Journal des Kandidaten der Theologie, des späteren Professors und Predigers an der reformierten Kirche zu Frankfurt/Oder, Eberhard Heinrich Daniel Stosch, in: ZHG 82 (1971), S. 61-84, hier S. 76.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2387
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Marburg
Zeitangabe 26.9.1740
Quellenzeitangabe
Originaltext Montag, den 26.9.1740 in Marburg:
"Am Montag sind wir Nachmittags mit Hrn. u. Frau List, der Jungfer K. und ihrer Mama, in Hrn. Görings Garten, vor dem Elisabether Thor gegangen, und haben uns in selbigem biss 7 Uhr divertiert." Die Damen hatten vergeblich den Kronprinzen sehen wollen, der dort abends vorbeikommen sollte, was aber erst um 7 Uhr erfolgte, als es schon dunkel war."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Erich Köppe: In Marburg anno 1740. Aus dem Reise-Journal des Kandidaten der Theologie, des späteren Professors und Predigers an der reformierten Kirche zu Frankfurt/Oder, Eberhard Heinrich Daniel Stosch, in: ZHG 82 (1971), S. 61-84, hier S. 77.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2388
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Marburg
Zeitangabe 1.10.1740
Quellenzeitangabe
Originaltext Samstag, den 1.10.1740 in Marburg:
"Nachmittag sind wir in dem hiesigen Garten des Deutschen-Ordens, welcher in Marpurg der beste ist, spazieren gegangen, und haben uns zugleich die alte St. Elisabeth-Kirche zeigen lassen. Gegen 3 Uhr kamen wir wieder zu Hause ..."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Erich Köppe: In Marburg anno 1740. Aus dem Reise-Journal des Kandidaten der Theologie, des späteren Professors und Predigers an der reformierten Kirche zu Frankfurt/Oder, Eberhard Heinrich Daniel Stosch, in: ZHG 82 (1971), S. 61-84, hier S. 81.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2392
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Melsungen
Zeitangabe 15.11.1809
Quellenzeitangabe
Originaltext "Am Geburtstag des Königs, am 15. November 1809, war das Melsunger Rathaus festlich beleuchtet, und es wurde sogar ein noch nie dagewesenes Feuerwerk zu Ehren des Monarchen abgebrannt."
Am diesem Abend war das Wetter zumindest kein Hindernis. Es hat zumindest nicht geregnet.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Herbert Simon: Die Jèromezeit in Nordhessen (1806-1813): in: ZHG 93 (1988) S. 217-231, hier S. 230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2401
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 25.6.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Donnerstag, den 25. Juni 1835:
Um 17.30 Uhr führte die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia zusammen mit zwei Damen eine Spazierfahrt mit ihrer Kutsche durch. Es hatte also kein schlechter Wetter gegeben..
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2402
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 26.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Freitag, den 26. Juni 1835:
Um 16 Uhr machte die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung von drei Damen einen Spaziergang im Schlossgarten Rotenburg.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2403
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 28.6.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Sonntag, den 28. Juni 1835:
Um 9.30 Uhr besuchte die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia den Gottesdienst, ging anschließend in Begleitung von zwei Damen im Schlosspark Rotenburg spazieren. Um 16 Uhr wurde mit zwei Kutschen spazieren gefahren.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2404
Schlagworte Witterung, trockene; Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 29.6.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Montag, den 29. Juni 1835:
Um 11.30 Uhr Spazierfahrt der Landgräfin Eleonora Maria Walburgia mit zwei Wagen.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2404
Schlagworte Witterung, trockene; Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 29.6.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Montag, den 29. Juni 1835:
Um 11.30 Uhr Spazierfahrt der Landgräfin Eleonora Maria Walburgia mit zwei Wagen.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2405
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 2.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Donnerstag, den 2. Juli 1835:
Um 15 Uhr machte die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung einen Spaziergang in den Bleichgarten.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2406
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 3.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Freitag, den 3. Juli 1835:
Von 9-12 Uhr hielt sich die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung im Garten unter den Linden auf, wo alle etwas arbeiteten. Es war also kein schlechtes Wetter, vielleicht sogar so sonnig, dass man sich die ganze Zeit über im Schatten der Bäume aufhielt. Um 16 Uhr fuhr die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung spazieren.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2407
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 4.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Samstag, den 4. Juli 1835:
Um 16.30 Uhr machte die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung eine Spazierfahrt.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2408
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg; Bebra
Zeitangabe 5.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Sonntag, den 5. Juli 1835:
Um 16.30 Uhr fuhr die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung bis nach Bebra spazieren.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2410
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 7.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Dienstag, den 7. Juli 1835:
Um 16 Uhr machte die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung einen Spaziergang in den Bleichgarten.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2411
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 8.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Mittwoch, den 8. Juli 1835:
Um 11.30 Uhr machte die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung einen Spaziergang wie am Vortag. Um 18 Uhr erfolgte die Spazierfahrt mit der Kutsche.

Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2412
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 9.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Donnerstag, den 9. Juli 1835:
Von 6-8.30 Uhr hielt sich die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung im Garten auf.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2413
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 10.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Freitag, den 10. Juli 1835:
Von 9.00-9.30 Uhr ging die Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung einer Hofdame in ein Geschäft in Rotenburg.
Von 18.30-20.00 Uhr Spaziergang der Landgräfin Eleonora Maria Walburgia in Begleitung. War es erst gegen Abend von der Hitze her erträglich?
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2414
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 11.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Samstag, den 11. Juli 1835:
Um 11 Uhr Spaziergang der Landgräfin Eleonora Maria Walburgia wie am Vortag.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   
Eintrag 2415
Schlagworte Witterung, trockene
Ortsangaben Rotenburg
Zeitangabe 12.7.1835
Quellenzeitangabe
Originaltext Sonntag, den 12. Juli 1835:
Von 19.00-20.30 Uhr Spaziergang der Landgräfin Eleonora Maria Walburgia wie am Vortag.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.01.2008
Beleg Ludwig Hönig: Das Tagebuch des Kapitäns Vogeley, in: ZHG Bd. 85 (1975) S. 199-230.
Bearbeiter Dr. Friedhelm Röder
   

Seite: 1 | 2 | 3