Datensätze

Seite: 1

Eintrag 220
Schlagworte strenger Winter
Ortsangaben Hessen
Zeitangabe 21.12.1077 - 20.3.1078
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext "Kältester Winter aller Zeiten"
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Manfred Lückert: Die Werra. Historische Fotografien und Berichte. Landschaft und Leben am Fluß zwischen Thüringer Wald und Hann.-Münden. Mit einem Beitrag über die Schiffahrt von Herbert Fritsche, Bad Sooden-Allendorf 1990.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 223
Schlagworte Witterung; strenger Winter
Ortsangaben Hessen
Zeitangabe 21.12.1408 - 20.3.1409
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext Sehr strenger Winter. Flüsse waren gefroren.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Manfred Lückert: Die Werra. Historische Fotografien und Berichte. Landschaft und Leben am Fluß zwischen Thüringer Wald und Hann.-Münden. Mit einem Beitrag über die Schiffahrt von Herbert Fritsche, Bad Sooden-Allendorf 1990.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 224
Schlagworte Witterung; strenger Winter
Ortsangaben Hessen
Zeitangabe 21.12.1435 - 20.3.1436
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext Sehr strenger Winter. Flüsse waren gefroren.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Manfred Lückert: Die Werra. Historische Fotografien und Berichte. Landschaft und Leben am Fluß zwischen Thüringer Wald und Hann.-Münden. Mit einem Beitrag über die Schiffahrt von Herbert Fritsche, Bad Sooden-Allendorf 1990.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 225
Schlagworte Witterung; strenger Winter
Ortsangaben Hessen
Zeitangabe 21.12.1489 - 20.3.1490
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext Sehr strenger Winter. Flüsse waren gefroren.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Manfred Lückert: Die Werra. Historische Fotografien und Berichte. Landschaft und Leben am Fluß zwischen Thüringer Wald und Hann.-Münden. Mit einem Beitrag über die Schiffahrt von Herbert Fritsche, Bad Sooden-Allendorf 1990.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 226
Schlagworte Witterung; strenger Winter
Ortsangaben Hessen
Zeitangabe 21.12.1573 - 20.3.1574
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext Sehr strenger Winter. Flüsse waren gefroren.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   27.10.2004
Beleg Manfred Lückert: Die Werra. Historische Fotografien und Berichte. Landschaft und Leben am Fluß zwischen Thüringer Wald und Hann.-Münden. Mit einem Beitrag über die Schiffahrt von Herbert Fritsche, Bad Sooden-Allendorf 1990.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 486
Schlagworte Witterung; strenger Winter; Hungersnot
Ortsangaben Hersfeld
Zeitangabe 1709
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext "Während des äußerst strengen Winters dieses Jahres war die Not der Armen außerordentlich groß. Ganze Haufen bettelten vor den Thüren, besonders elternlose Kinder. Landgraf Karl war eifrig bemüht, den herrschenden Notstand zu mildern. Neben Bestimmung anderer hersfeldischer Stiftsrevenüen zu milden Zwecken befahl er die Verwendung von jährlich 52 Vrtl. Korn an die Hausarmen des Fürstentums, durch Verbackung zu Brot, welches in Laiben zu 4 Pfund, wöchentlich, jedesmal am Freitag, in der Stiftskirche durch den Kirchner zur Verteilung kam."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   03.11.2004
Beleg Louis Demme: Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld, Bd. 2, Hersfeld 1893, S. 102.
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 574
Schlagworte strenger Winter; Frost; Kältetote; Eisgang
Ortsangaben Hessen-Kassel; Werra; Allendorf
Zeitangabe 10.1.1740 - 17.3.1740
Quellenzeitangabe
Originaltext "... der Winter war anhaltend kalt. Am 10. Januar 1740 die allerstärkeste Kälte gestanden, welche so grausam gewesen, daß, wie die Casselische Zeitung gemeldet, 193 Menschen allein in Hessenland erfroren. Und ist das Eis auf der Werra 6 Werkschuhe dick gefroren, hat auch gedauert his den 17. Martii, da dann das Eis losgebrochen und fortgegangen, jedoch ohne merklichen Schaden."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   01.12.2004
Beleg Chronik Bad Sooden-Allendorf
Bearbeiter Jochen Ebert
   
Eintrag 1858
Schlagworte strenger Winter
Ortsangaben Amönau
Zeitangabe 1764
Quellenzeitangabe
Originaltext „Bei Gelegenheit dieses überaus strengen und harten Winters habe ich aus der Geschichte ersehen, das will ich noch bemerken, daß in den Jahren 1764, 1786 so ungewöhnlich kalte Winter gewesen sind, daß die Vögel tot aus der Luft herunter gefallen sind, einige sind tot über den Eiern im Nest gefunden worden.“
Bemerkungen Amönauer Pfarrchronik von Pfarrer Junk
Bearbeitungsstand   13.08.2006
Beleg Wilhelm Buchenauer: Warzenbach. Mein Dorf – meine Heimat. Chronik und Heimatbuch. Marburg 1986, S. 143f.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 1859
Schlagworte strenger Winter
Ortsangaben Amönau
Zeitangabe 1786
Quellenzeitangabe
Originaltext „Bei Gelegenheit dieses überaus strengen und harten Winters habe ich aus der Geschichte ersehen, das will ich noch bemerken, daß in den Jahren 1764, 1786 so ungewöhnlich kalte Winter gewesen sind, daß die Vögel tot aus der Luft herunter gefallen sind, einige sind tot über den Eiern im Nest gefunden worden.“
Bemerkungen Amönauer Pfarrchronik von Pfarrer Junk
Bearbeitungsstand   13.08.2006
Beleg Wilhelm Buchenauer: Warzenbach. Mein Dorf – meine Heimat. Chronik und Heimatbuch. Marburg 1986, S. 143f.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 2856
Schlagworte strenger Winter
Ortsangaben Herborn; Nassau
Zeitangabe 1609
Quellenzeitangabe
Originaltext Der Winter des Jahres 1609 muß wohl sehr streng in der Nassau gewesen sein. Dies sagt Joh. Heidfeld, Pastor zu Ebersbach (vorher Professor zu Herborn oder besser Siegen) in der Vorrede seines Panegyr. II. de ordine politico p. 87. „Dabam Ebersbachii anno Chr. 1608 sub ipsum tempus, quando candida venit avis, longis invisa colubris, jam propemodum exacta asperrima, rigidissima et frigidissima ista hyeme, quae multos vehementer torsit, ipsa etiam vitali aura multos privavit, et appropinquante jam laeta aestate &c. und S. 246 heißt es: Novistis omnes, qui hyemen experti estis, quam intolerabilis ea tormenti species existat, nam corpus frigori expositum u. s. w.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   10.03.2011
Beleg Johann Hermann Steubing: Topographie der Stadt Herborn. Marburg 1792, S. 17f.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 2857
Schlagworte strenger Winter; langer Winter; Kälte
Ortsangaben Herborn
Zeitangabe 1.1625 - 5.1625
Quellenzeitangabe
Originaltext Eben so merkwürdig ist auch das Jahr 1625 hier der strengen Kälte wegen gewesen: die nicht nur den Winter durch gedauert hatte, sondern noch im Mai anhielte. Man siehet dieses aus dem Fragment einer Inschrift auf das damals zur Residenz reparirte, nun aber völlig demolirte 3 Stunden von hier gelegene Schloß Tringenstein.

- - - - tempore duo
Quo fera bella, glaciesque nivalis
Majo mense dabant se conspicienda figuris
Innumeris, aderatque gracis contagio pestis.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   09.04.2009
Beleg Johann Hermann Steubing: Topographie der Stadt Herborn. Marburg 1792, S. 18.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   
Eintrag 2859
Schlagworte strenger Winter
Ortsangaben Herborn
Zeitangabe 1709
Quellenzeitangabe
Originaltext Zur Erhaltung des Andenkens vom strengen Winter 1740 sind mir folgende Chronodisticha, davon ich nicht weis, ob sie ge- oder ungedruckt sind, zu Gesicht gekommen.

Denk VVIe eIn hartes VVVnDer Iahr
Dass seLten seInes gLeIChen VVar.

Es fanden sich Sturm, Wasserfluthen und Kälte ein.

InerbIabo prInCIpes eIVs, et sapIentes eIVs et
DVCes eIVs et MagIstratVs et fortes eIVs

Ierem. LI, 57.

- - - MIseranDaqVe VenIt
ArborIbVsqVe satIsqVe LVes aC LethIser annVs.

Virgil. aen.

FroID eXCessIs, negoCe abatV, sIeVre arDente
PaVVerté, InonDatIon sVneste.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   09.04.2009
Beleg Johann Hermann Steubing: Topographie der Stadt Herborn. Marburg 1792, S. 18.
Bearbeiter Johannes Hofmeister
   

Seite: 1