Suchergebnisse

Seite: 1 | 2

Eintrag 1455
Schlagworte Unwetter; Überschwemmungen
Ortsangaben Frauenstein; Deutschland
Zeitangabe 21.6.1875 - 20.9.1875
Quellenzeitangabe Sommer
Originaltext Es geschah nun im Sommer 1875 alwo mann altäglich in den Zeittungen las, welche verherungen die Gewitter und Wolkenbrüche in ganz Deutschland zugerichtet hatten, Da war eine Halbe Gemark fortgerissen, dort ein halbes Dorf überschwämt, dort ein fürchterliches Feuer ausgeprochen, überall las mann von verherungen, verstörungen und Unglücksfällen.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 77.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1456
Schlagworte Frost
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 21.12.1875 - 31.1.1876
Quellenzeitangabe
Originaltext Und war anhaltend kalt bis ente Januar 1876.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 77
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1457
Schlagworte Überschwemmungen; Regen
Ortsangaben Frauenstein; Koblenz; Ehrenbreitstein; Rhein; Main; Nahe; Mosel
Zeitangabe 1.1876
Quellenzeitangabe
Originaltext "ente Januar 1876 da fing es an zu Regnen, und Regnette Tag für Tag. Foche des vielen anhaltenten Regen sind alle grose Wässer und Flüsse aus Ihren Ufern getretten, nemlich der Rhein, der Main, die Lahn, die Nah, und die Mosel alle haben durch ihre überschwemmungen fürchterliche verhärungen angerichtet, der Grund und die Früchte an den benannten Ufern der Flüsse war wechgeschwämt und mit fortgerissen, ganze halbe Ortschaften standen ganz im Wasser die Bewohner musten fortflüchten. Ehrenbreitstein und Coblenz standen fast ganz im Wasser, so daß überal Geld für dort Nothleidente gesammelt wurde."
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   11.01.2006
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 77.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1461
Schlagworte Regen; Überschwemmungen
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 13.3.1876 - 27.3.1876
Quellenzeitangabe
Originaltext In den Wäldern sah es noch fürchterlicher aus, besonders hatte die Tanne und Fichte-Wälder gelitten. Diese waren fast zur Hälfte darnieder geworfen, Tanne und Ficht Stämm von (...) im Durchmesser sind in jeder beliebigen höhe verprochen als wenn mann ein Stöckgen verbricht viele Wälder sahen einem förmlichen Holzschlag ähnlich. Holzhauer und Dachdecker hat durch diese Catastrofe Ihr Weiz geblüht, und waren häufig gesucht.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 82.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1463
Schlagworte Gewitter
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 24.1.1889
Quellenzeitangabe
Originaltext Am 24. Januar des Abends zwischen 7 – 8 Uhr tobte ein furchtbarer Sturm. Ein Gewitter war am Himmel, es blitzte, Regnete u. Strich weiße gingen schwere Kieselschlöche nieder. Die Kathastrofe veruhrsagte in manchen Gegendten großen Schatten.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 138.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1464
Schlagworte Frost
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 21.12.1890 - 20.3.1891
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext Im Jahr 1890 auf 91 hatten wir wieder einen sehr strengen Winter. In demselben ist semtliche Frucht auf dem Feld erfrohren auch die Weinberge sind theilweiße erfrohren, daß war eine große seltenheit. Es kostet daß Malter Weizen 25 Mark u. der Leib Brod stelte sich von 57 bis 70 Pf.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 138.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1465
Schlagworte Hitze
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 1.1.1895 - 31.12.1895
Quellenzeitangabe
Originaltext Daß Jahr 1895 ist eines der aller heißesten geweßen, daß in diesem Jahrhundert verzeichnet ist.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 139.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1466
Schlagworte Frost
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 1.2.1895 - 28.2.1895
Quellenzeitangabe
Originaltext Dagegen war im Februar eine grimmige Kälte u zwar 15 bis 20 Gr. Unter O, so daß manche Weinberge erfroren sind.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 139
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1467
Schlagworte Hitze
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 1.9.1895 - 30.9.1895
Quellenzeitangabe
Originaltext Im September dagegen eine solche Hiltze, daß der Termometer bis auf 42 Grad stieg. Der Wein war auch einer der besten des Jahrhunderts. Es kostet daß Stück 1500 Mk u. mehr. Trauben kosten im Pfund 25 bis 35 Pf ein sehr hoher Preiß. Frucht und Futter reichlich.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 139.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1468
Schlagworte Mild
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 21.12.1897 - 20.3.1898
Quellenzeitangabe Winter
Originaltext Im Jahr 1898 hatten wir einen sehr milden Winter.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 142.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1469
Schlagworte gute Witterung
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 1.4.1898 - 30.4.1898
Quellenzeitangabe
Originaltext Es war alles sehr schön im April. Sogar das Futter. Daß Korn im April schon hier und da Ähren gehabt.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 142.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1470
Schlagworte Gewitter; Überschwemmungen; Regen; Hagel
Ortsangaben Frauenstein; Dotzheim
Zeitangabe 15.5.1898
Quellenzeitangabe
Originaltext Es war am 15. Mai Sonntag Nachmittag zwischen 4 u. 5 Uhr als sich ein heftiges Gewitter über unserem Dorfe entlut und einen sehr heftigen Hagelschlag mit sich bragte. Die ganzen Weinberge sowie die Obstbäume und die Frucht auf den Feldern waren in einem _ Stunde Theilweiße fast ganz vernichtet. Die Eisstücke waren in der Größe einer Nuss. In Dotzheim ist in folge diesen Unwetters ein Knabe von 11 Jahre ertrunken. Um diese Zeit wurde der F. Winzerverein gegründet.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 142.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   
Eintrag 1471
Schlagworte gute Witterung
Ortsangaben Frauenstein
Zeitangabe 1.1.1899 - 31.12.1899
Quellenzeitangabe
Originaltext Daß Jahr 99 war ein fruchtbares Jahr.
Bemerkungen
Bearbeitungsstand   13.12.2005
Beleg Gerhard Jelen (Bearb.): Hausmanual des Anton Schneider aus Frauenstein, fortgeführt von Joseph Schneider, 1829 bis 1887. S. 142.
Bearbeiter Stephan Hagenbusch
   

Seite: 1 | 2